Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Politik - International

Großbritannien : Regierungskrise in London: Zwei britische Minister treten zurück – Johnson in Gefahr

Großbritannien

Regierungskrise in London: Zwei britische Minister treten zurück – Johnson in Gefahr

Finanzminister Rishi Sunak und Gesundheitsminister Sajid Javid kündigen am Dienstagabend ihren Rückzug an. Premierminister Boris Johnson steht auf der Kippe.

Von Torsten Riecke

Klima: Kein Ende der Dürre und der Brände in Südeuropa

Klima

Kein Ende der Dürre und der Brände in Südeuropa

In ganz Portugal herrscht Trockenheit, spanische Stauseen leeren sich, Italien ruft den Dürre-Notstand aus, in Griechenland häufen sich Waldbrände. Der Sommer hat gerade erst begonnen.

Ukraine-Krieg: Zehn Wochen im „Fleischwolf“: Eine Rekonstruktion der Schlacht um Luhansk

Ukraine-Krieg

Zehn Wochen im „Fleischwolf“: Eine Rekonstruktion der Schlacht um Luhansk

Durch den ukrainischen Rückzug aus Lyssytschansk hat Russland nun die gesamte Region Luhansk erobert. Die Schlacht könnte den Kriegsverlauf nachhaltig beeinflussen.

Von Benjamin Reuter, Christopher Stolz

Energiekrise: „Idiotischer Ausstiegsbeschluss“ – Südkorea reaktiviert die Atomkraft

Energiekrise

„Idiotischer Ausstiegsbeschluss“ – Südkorea reaktiviert die Atomkraft

Südkoreas neuer Präsident Yoon setzt auf die Wiederbelebung der Atomindustrie – und das nicht nur im eigenen Land. Allerdings gibt es auf dem Weg dahin noch eine Hürde.

Von Martin Kölling

Kriegsschäden: Russische Oligarchen sollen den Wiederaufbau der Ukraine bezahlen – doch es gibt Hindernisse

Kriegsschäden

Russische Oligarchen sollen den Wiederaufbau der Ukraine bezahlen – doch es gibt Hindernisse

Die Geberkonferenz in Lugano sucht Perspektiven für das zerstörte Land. Bei der Verwendung von Oligarchengeldern zeichnet sich ein Konflikt ab.

Von Jakob Blume

Die Lage am Morgen: Luftalarm in der ganzen Ukraine – Kämpfe verlagern sich Richtung Donezk

Die Lage am Morgen

Premium Luftalarm in der ganzen Ukraine – Kämpfe verlagern sich Richtung Donezk

Während Russland das ukrainische Gebiet Luhansk unter seine Kontrolle gebracht hat, wird in Donezk weitergekämpft. Präsident Selenski denkt über den Wiederaufbau des Landes nach.

+++ Ukraine-Krieg +++: Ukraine will OECD beitreten – Spanien erhöht Militärausgaben um eine Milliarde Euro

+++ Ukraine-Krieg +++

Ukraine will OECD beitreten – Spanien erhöht Militärausgaben um eine Milliarde Euro

Moskau plant Bahnlinie in den Donbass +++ Russland macht Schritt in Richtung Kriegswirtschaft +++ Nato-Staaten unterzeichnen Beitrittsprotokolle für Schweden und Finnland +++ Der Newsblog.

Von Jana-Sophie Brüntjen

Innovationen: Wie die Kooperation von Mittelstand und Start-ups gelingen kann

Innovationen

Wie die Kooperation von Mittelstand und Start-ups gelingen kann

Angst vor Veränderungen, unklare Zuständigkeiten, schlechte Kommunikation: Bei der Zusammenarbeit zwischen Start-up und Mittelstand gibt es einige Fehlerquellen. So lassen sie sich vermeiden.

Von Teresa Stiens

Umwelt: Dürre in Italien: Regierung beschließt Notstand in fünf Regionen

Umwelt

Dürre in Italien: Regierung beschließt Notstand in fünf Regionen

Seit Wochen leiden einige Regionen Italiens unter gravierender Trockenheit. Für Teile des Landes wurde nun ein Dürre-Notstand beschlossen.

Energiekrise: Marktwert 17,3 Milliarden Dollar: Griechische Reeder helfen Putin beim Öl-Verkauf

Energiekrise

Marktwert 17,3 Milliarden Dollar: Griechische Reeder helfen Putin beim Öl-Verkauf

Europa will kein russisches Öl mehr. Aber europäische Reeder helfen Russland im großen Stil dabei, neue Abnehmer zu finden. So lückenhaft sind die Anti-Putin-Regeln der EU.

Von Gerd Höhler, Christoph Herwartz

USA: Schütze eröffnet Feuer bei Feiertags-Parade in USA – sechs Tote

USA

Schütze eröffnet Feuer bei Feiertags-Parade in USA – sechs Tote

In einem Vorort von Chicago sind am Nationalfeiertag der USA bei einer Parade Schüsse gefallen. Es gab 24 Verletzte. Der Schütze ist inzwischen gefasst.

Regierung in Frankreich: Die komplizierte Lage des Emmanuel Macron

Regierung in Frankreich

Premium Die komplizierte Lage des Emmanuel Macron

Der französische Präsident präsentiert ein neues Regierungsteam. Über eine verlässliche Mehrheit im Parlament verfügt er aber weiterhin nicht.

Von Gregor Waschinski

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×