Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

15.08.2021

14:11

Afghanistan

Deutsche Infrastrukturprojekte fallen an die Taliban – Siemens-Energy-Großauftrag droht das Aus

Von: Mathias Peer

PremiumMit milliardenschweren Hilfen finanzierte Deutschland einen Flughafen, Straßen und Brücken in Afghanistan. Das Ende der internationalen Hilfe nach einer Taliban-Machtübernahme würde die Wirtschaft hart treffen.

Nach dem Ende ihres Afghanistaneinsatzes rollen deutsche Soldaten Ende Juni die Fahne ein. AP

Nach dem Einsatz in Masar-i-Scharif

Nach dem Ende ihres Afghanistaneinsatzes rollen deutsche Soldaten Ende Juni die Fahne ein.

Bangkok Der von Deutschland finanzierte Flughafen in Masar-i-Scharif sollte dabei helfen, die Wirtschaft im Norden Afghanistans anzukurbeln. Seit dem Wochenende ist das Infrastrukturprojekt in den Händen der radikalislamischen Taliban, die inzwischen nahezu das ganze Land kontrollieren. In Masar-i-Scharif, wo die Bundeswehr bis Juni ihr Hauptquartier hatte, zahlte die Bundesregierung rund 50 Millionen Euro für den Ausbau eines alten Landeplatzes zu einem internationalen Airport, der die Region an Europa anbinden sollte.

Doch statt des erhofften regen Geschäftsverkehrs diente der Flughafen in der Provinz Balch in den vergangenen Tagen primär einem anderen Ziel: der Flucht. Wer es sich leisten konnte und am Schwarzmarkt noch ein Ticket ergattern konnte, flog nach Kabul. Auch Mitglieder der Lokalregierung wurden Medienberichten zufolge an Masar-i-Scharifs Flughafen gesichtet, nachdem die Taliban ihren Sieg in der Metropole verkündet hatten. Wenig später tauchten in sozialen Medien Bilder auf, die angeblich deren Kämpfer vor Passagiermaschinen am Rollfeld zeigen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×