Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.06.2018

21:41 Uhr

Brexit

Europaparlament stimmt für Verkleinerung der Sitzzahl

Einige der künftig freien Plätze im Europaparlament werden auf unterrepräsentierte Länder verteilt. Die restlichen sollen unbesetzt bleiben.

46 Plätze weniger soll das Parlament künftig haben. action press

Das Europa-Parlament

46 Plätze weniger soll das Parlament künftig haben.

BrüsselDas Europaparlament wird wegen des Ausstiegs Großbritanniens aus der EU schrumpfen. Die Abgeordneten hätten einer Verkleinerung von 751 auf 705 Sitze mehrheitlich zugestimmt, teilte das Parlament am Mittwoch in Straßburg mit. Durch den Brexit im März 2019 werden die 73 Sitze der Abgeordneten von der Insel frei. Von denen werden dem jetzigen Votum zufolge 27 auf Länder verteilt, die im Vergleich zur Bevölkerungsstärke unterrepräsentiert sind.

Die restlichen 46 bleiben in Reserve für neue EU-Mitgliedstaaten. Die Staats- und Regierungschefs müssen der Reform auf dem Gipfel Ende des Monats zustimmen.

Der Vorstoß, einen Teil der bald vakanten Plätze mit europaweit gewählten Abgeordneten zu besetzen, scheiterte im Frühjahr. Zudem wird derzeit wieder diskutiert, ob der neben Brüssel zweite Parlamentssitz Straßburg nicht wegfallen kann.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×