Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

04.08.2022

12:23

Diplomatie

Taiwan-Konflikt: Chinas Außenminister sagt Treffen mit japanischem Amtskollegen ab

Japan hatte sich zusammen mit den anderen G7-Ländern Chinas Verhalten im Taiwan-Konflikt kritisiert. Das chinesische Außenministerium findet das „unverantwortlich“ – und zieht Konsequenzen.

Der chinesische Außenminister hätte Yoshimasa Hayashi am Rande einer Konferenz in Kambodscha treffen sollen. Reuters

Wang Yi

Der chinesische Außenminister hätte Yoshimasa Hayashi am Rande einer Konferenz in Kambodscha treffen sollen.

Phnom Penh Im Konflikt um Taiwan hat Chinas Außenminister Wang Yi ein Gespräch mit Japans Außenminister Yoshimasa Hayashi am Rande eines internationalen Treffens in Kambodscha abgesagt. Das bestätigte die Sprecherin des Außenministeriums, Hua Chunying, am Donnerstag in Peking. Begründet wurde dies mit Chinas Verärgerung über eine Stellungnahme der sieben führenden Industrieländer (G7) zur Eskalation um Taiwan, die Hua Chunying „unverantwortlich“ nannte. Japan gehört wie Deutschland und die USA zu der Siebenergruppe.

Die beiden Minister hätten sich am Rande einer Konferenz der Außenminister der südostasiatischen Staatengemeinschaft Asean in Phnom Penh treffen sollen. Dass auch eine Begegnung des Chinesen mit US-Außenminister Antony Blinken gestrichen wurde, bestätigte die Sprecherin nicht. Im Vorfeld hatte es geheißen, solch ein Treffen zwischen Blinken und Wang Yi sei nicht geplant.

Die G7-Außenminister hatten sich besorgt über Chinas Verhalten im Konflikt um Taiwan geäußert. In einer Stellungnahme hieß es am Mittwoch mit Blick auf den umstrittenen Taiwan-Aufenthalt der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi: „Es gibt keinen Grund dafür, einen Besuch als Vorwand für aggressive militärische Aktivitäten in der Taiwanstraße zu benutzen.“ Deutschland führt in der Siebenergruppe derzeit den Vorsitz.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    dpa

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×