Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

04.01.2022

09:42

Ein Jahr Sturm aufs Kapitol

„Im Grunde ist doch nichts passiert!“ – Wie rechte Kreise in den USA den Sturm aufs Kapitol relativieren

Von: Annett Meiritz

PremiumTrumps „Reichstagsmoment“ wurde knapp verhindert. Doch ein Jahr nach dem Sturm aufs Kapitol glauben Millionen Menschen weiter an einen Wahlbetrug, Trump profitiert davon.

Diesem Trump-Anhänger ist es gelungen, bis in den Sitzungssaal vorzudringen. AFP

US-Senat

Diesem Trump-Anhänger ist es gelungen, bis in den Sitzungssaal vorzudringen.

Phoenix/Washington Das Kapitol in Washington ist von hier 3700 Kilometer weit weg. Doch an einem Winterabend in Phoenix, Hauptstadt des Bundesstaats Arizona, dreht sich alles um den Sturm auf den US-Kongress am 6. Januar 2021. An diesem Tag wollte das Parlament den Wahlsieg von Joe Biden bei den US-Präsidentschaftswahlen formal bestätigen.

Dann stürmte ein Mob das Gebäude mit der markanten Kuppel, radikale Trump-Anhänger machten Jagd auf Politiker. Bei den Ausschreitungen wurden fünf Polizisten und eine Teilnehmerin des Aufstands getötet, die Bilder der Krawalle gingen um die Welt. 

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×