Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2022

10:44

Gaslieferung

Gigantisches Gasfeld im Meer – so will Israel Europa aus der Energiekrise helfen

Von: Pierre Heumann

PremiumIsrael und Libanon haben ihren jahrzehntelangen Streit um Gasfelder beendet. Die historische Einigung könnte dazu beitragen, Europas Energienotstand zu beenden.

Die Einigung zwischen dem Libanon und Israel könnte für Europa zum Glücksfall werden. dpa

Förderplattform vor der israelischen Küste

Die Einigung zwischen dem Libanon und Israel könnte für Europa zum Glücksfall werden.

Tel Aviv Energiepolitischer Durchbruch zwischen Israel und Libanon: Beide Staaten haben ihren jahrzehntelangen Streit um zwei Gasfelder vor der israelisch-libanesischen Küste beigelegt. Energie- und regionalpolitisch ist das von großer Bedeutung. Israel will helfen, Europas Energielücke zu schließen. Und der Libanon kann auf eine Mäßigung seiner chronischen Finanzkrise hoffen, was die Abhängigkeit von Teheran reduzieren könnte.

„Das Gas, das Israel bereits heute aus seinen beiden Feldern Tamar und Leviathan fördert, könnte mittelfristig zehn bis 15 Prozent des Gases ersetzen, das die EU aus Russland importiert hat“, schätzt die israelische Erdgasberaterin Gina Cohen. Israel liefert derzeit sechs bis sieben Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr an Ägypten. Ein Teil davon wird in den ägyptischen LNG-Anlagen verflüssigt und dann über internationale Märkte weiterverkauft. Eine Erhöhung dieser Menge würde einen zusätzlichen Ausbau der Infrastruktur erfordern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×