Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

04.07.2019

03:23

Handelsstreit

USA signalisieren baldige Wiederaufnahme von Handelsgesprächen mit China

China und die USA hatten sich bereits am vergangenen Wochenende grundsätzlich auf die Wiederaufnahme der Handelsgespräche geeinigt. Dies soll nun offenbar in der kommenden Woche geschehen.

Donald Trump ist das US-Defizit im Warenhandel mit China ein Dorn im Auge. dpa

Handelsstreit zwischen USA und China

Donald Trump ist das US-Defizit im Warenhandel mit China ein Dorn im Auge.

Washington Die USA und China bereiten nach amerikanischen Angaben die Wiederaufnahme von Handelsgesprächen zur Lösung ihres Zollstreits vor. Sie würden in der kommenden Woche fortgesetzt, sagte der Wirtschaftsberater der US-Regierung, Larry Kudlow, am Mittwoch während einer Presseunterrichtung. Ein Vertreter des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer erläuterte wenig später, beide Seiten seien dabei, für kommende Woche ein Telefonat auf Ebene der Chefunterhändler vorzubereiten. Für die USA sind dies Lighthizer und Finanzminister Steven Mnuchin. Für China verhandelt Vizeministerpräsident Liu He.

Beide Seiten kommunizierten bereits telefonisch seit vergangenem Wochenende, als sich US-Präsident Donald Trump and Chinas Staatschef Xi Jinping grundsätzlich auf die Wiederaufnahme der seit Mai festgefahrenen Gespräche verständigt hatten. Wann es zu Gesprächen von Angesicht zu Angesicht kommt, war nicht klar. Kudlow sagte, dies würde „bald“ der Fall sein. „Ich weiß nicht genau wann. Sie sind am Telefon. Sie werden diese kommende Woche am Telefon sein, und sie werden einen Termin für Gespräche von Angesicht zu Angesicht ausmachen.“

Mehr: Das US-Defizit im Warenhandel mit China ist weiter angestiegen. Es vergrößerte sich um 12,2 Prozent. US-Präsident Trump ist das Defizit ein Dorn im Auge.

Handelsblatt Premium

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×