Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.10.2022

10:27

Interview

Belarussische Oppositionsführerin: „Lukaschenko hat Putin beigebracht, dass Grausamkeit funktioniert“

Von: Anastasia Trenkler, Cornelius Dieckmann
Quelle:Tagesspiegel

PremiumDie belarussische Oppositionsführerin spricht über die russische Mobilmachung, die Rolle ihres Landes und die Zeit nach der Diktatur – und sagt: „Wir wollen nicht mehr mit Russland verglichen werden.“

Frau Tichanowskaja, Alexander Lukaschenko hat erklärt, die belarussischen Truppen müssten in „höchster Alarmbereitschaft“ sein. Wird Belarus in den Krieg eintreten?
Tatsächlich war das zu Beginn, als russische Truppen von unserem Territorium aus die Ukraine angriffen, viel wahrscheinlicher.

Warum?
Lukaschenko setzte voll auf einen russischen Sieg und wäre vielleicht auch bereit gewesen, diesen Befehl zu geben. Unsere Soldaten befanden sich größtenteils in einem Informationsvakuum. Wir hatten Sorge, dass sie sich den russischen Truppen anschließen würden. Also versorgten wir sie mit Informationen. Es stellte sich aber heraus, dass unsere Armee gar nicht gegen die Ukraine kämpfen wollte. Wir Belarussen sehen die Ukraine als befreundete Nation. Außerdem wäre unser Militär gar nicht vorbereitet für eine Invasion. Es wird diesen Schritt nicht gehen, da bin ich mir sicher.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×