Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2022

13:21

Interview

Konfliktforscher Herfried Münkler zum Ukraine-Konflikt: „Berlin betreibt Symbolpolitik“

Von: Torsten Riecke

Der renommierte Historiker hält den Streit über Nord Stream 2 für eine Scheindebatte. Wer es mit Sanktionen gegen Russland ernst meine, müsse härter durchgreifen.

„Die Hoffnung der Europäer, ihre Interessen mit wirtschaftlicher Macht durchzusetzen, scheint sich nicht zu erfüllen.“ imago images/Reiner Zensen

Politikwissenschaftler Herfried Münkler

„Die Hoffnung der Europäer, ihre Interessen mit wirtschaftlicher Macht durchzusetzen, scheint sich nicht zu erfüllen.“

Der Machtpoker von Wladimir Putin in der Ukraine kommt für Herfried Münkler nicht überraschend. Der 70-jährige Politologe konstatiert einen schleichenden Verfall der regelbasierten Weltordnung. Dass Russland das geopolitische Vakuum nutzt, um seine Einflusszonen auszuweiten, ist für Münkler die logische Folge.

Herr Münkler, US-Präsident Joe Biden rechnet mit einer Invasion Russlands in die Ukraine. Deutschland hofft auf eine diplomatische Lösung. Wie hat sich Außenministerin Annalena Baerbock bei ihrem Besuch in Moskau geschlagen?
Sie ist in kein Fettnäpfchen getreten und hat die Position der Bundesregierung geschickt vertreten. Der russische Außenminister Lawrow hat nicht versucht, sie aufs Glatteis zu führen. Das hat sicher auch damit zu tun, dass die Russen auf die Bundesrepublik als europäischen Ansprechpartner setzen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×