Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.09.2022

16:08

Interview

Kulturminister über ukrainische Medien: „Wir betreiben keine Desinformation“

Von: Valeriia Semeniuk
Quelle:Tagesspiegel

PremiumIn der Ukraine bringen fünf TV-Sender dieselben Nachrichten. Ein Gespräch mit Kulturminister Tkatschenko über Medien in Zeiten des Krieges und Grenzen zwischen Journalismus und Propaganda.

Ukraine, Sendemast IMAGO/Ukrinform

Sendemast

Auch in die von Russland besetzten Gebiete wird ein ukrainisches Programm ausgestrahlt.

Berlin Seit Beginn des Krieges hat sich die ukrainische Medienlandschaft dramatisch verändert. Das ukrainische Fernsehen besteht nur noch aus Nachrichten, 24 Stunden lang. „Der Marathon – die Einheitsnachrichten“ heißt das Programm, das gleichzeitig von den drei größten privaten und zwei staatlichen Sendern der Ukraine ausgestrahlt wird.

Jeder der Sender gestaltet dabei mehrere Stunden Sendezeit, das Ergebnis wird dann von allen fünf Fernsehkanälen gezeigt. Diese Entscheidung hat der Staat in den ersten Tagen des Krieges getroffen.

Vor kurzem wurde angekündigt, dass das Fernsehen in dieser Form weitersenden muss, bis der Krieg beendet ist. Der ukrainische Kulturminister Oleksandr Tkatschenko ist auch für die Informationspolitik zuständig. Bevor er im Juni 2020 in die Regierung eintrat, leitete er den Fernsehsender 1+1. Zuvor hatte er selbst als Journalist gearbeitet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×