Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

21.05.2018

19:00

Iran-Beziehungen

Teheran verlangt beim Atomdeal mehr Einsatz von Europa

Von: Mathias Brüggmann

Die EU will trotz des Ausstiegs der USA das Atomabkommen am Leben erhalten. Doch im Iran wachsen die Zweifel – und die Bevölkerung spürt die Folgen.

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomdeal machen sich viele Menschen in Teheran Sorgen um ihre Zukunft. Viele wollen einfach nur weg. picture alliance / ZUMAPRESS.com

Junge Frauen in Teheran

Nach dem Ausstieg der USA aus dem Atomdeal machen sich viele Menschen in Teheran Sorgen um ihre Zukunft. Viele wollen einfach nur weg.

Teheran WMF, Fissler, Bosch – der große Basar von Teheran ist voll mit Emblemen deutscher Markenhersteller. Doch es herrscht Tristesse. Einige Läden sind schon zu, andere gerade dabei zu schließen. „Es läuft nicht, niemand kauft mehr teure Sachen, die er nicht unbedingt braucht. Ausländische Kühlschränke werden zu Ladenhütern“, berichtet ein Ladenbesitzer. „Wir werden um die Früchte aus dem Atomdeal betrogen“, schimpft ein Teppichhändler. „Kein Mensch kauft. Alle haben Angst, was nun wird.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Handelsblatt Premium

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×