Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

07.09.2019

09:56

Iranisches Schiff

Satellitenfotos zeigen Tanker „Adrian Darya 1“ vor Syrien

Am Montag schaltete die Besatzung das automatische Ortungssystem aus – jetzt soll das iranische Schiff vor der syrischen Küste gesichtet worden sein.

Vertreter des Irans haben nicht mitgeteilt, wohin das Schiff fährt, sondern nur, dass die Ladung an einen nicht genannten Käufer verkauft worden sei. via REUTERS

Satellitenbild „Adrian Darya 1“

Vertreter des Irans haben nicht mitgeteilt, wohin das Schiff fährt, sondern nur, dass die Ladung an einen nicht genannten Käufer verkauft worden sei.

Dubai Neue Satellitenbilder verorten den iranischen Öltanker „Adrian Darya 1“ offenbar in der Nähe der syrischen Hafenstadt Tartus. Die Fotos des US-Raumfahrtunternehmens Maxar Technologies lagen der Nachrichtenagentur AP am frühen Samstagmorgen vor.

Gibraltar hatte das einst „Grace 1“ genannte Schiff beschlagnahmt und wochenlang festgehalten, da vermutet wurde, dass es Öl nach Syrien liefern und damit gegen EU-Sanktionen verstoßen würde. Vertreter des Irans haben nicht mitgeteilt, wohin das Schiff fährt, sondern nur, dass die Ladung an einen nicht genannten Käufer verkauft worden sei. Die USA haben iranische Ölverkäufe mit Sanktionen belegt. Am Montag hatte der Öltanker sein automatisches Ortungssystem ausgeschaltet.

Die neuen Fotos ähneln einem Schwarzweißbild, das der nationale Sicherheitsberater im Weißen Haus, John Bolton, kürzlich twitterte. „Jeder, der sagt, die „Adrian Darya 1“ sei nicht unterwegs nach Syrien, verkennt die Tatsachen.“

Mehr: Die USA belegen den Öltanker „Adrian Darya-1“ mit Sanktionen. Das soll eine Lektion für jeden sein, der iranisches Öl an das Assad-Regime liefert.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×