Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

29.01.2017

17:44 Uhr

Kommentar zum US-Einreiseverbot

Trump spielt mit dem Feuer

VonSven Afhüppe

Mit seinem Generalverdacht gegen Muslime aus mehreren Ländern hat US-Präsident Donald Trump eine rote Linie überschritten. Das darf die Welt nicht akzeptieren. Ein Kommentar des Handelsblatt-Chefredakteurs.

Es ist erschreckend, mit welcher Brutalität der neue US-Präsident seine Wahlkampfversprechen umsetzt. dpa

Demonstration gegen Trump-Dekret am Flughafen von Seattle

Es ist erschreckend, mit welcher Brutalität der neue US-Präsident seine Wahlkampfversprechen umsetzt.

Kein US-Präsident hat die Welt in der ersten Amtswoche so in Aufregung versetzt wie Donald Trump. Einer aggressiven Rede zur Amtseinführung folgten fast 20 Dekrete – vom Ausstieg aus dem transpazifischen Freihandelsabkommen bis zum Bau einer Mauer entlang der amerikanisch-mexikanischen Grenze.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

baltes.badessen@vodafone.de

30.01.2017, 09:37 Uhr

Der Plan von Osama Bin Laden war vor 2001, die USA so lange zu provozieren, bis sie einen großen Krieg gegen die Muslime lostreten. Ziel war, die USA genau so zu schwächen, wie die Russen in Afghanistan geschwächt worden waren. Bei George W. Bush und Obama ist diese Rechnung nicht aufgegangen.

Jetzt haben die USA einen Präsidenten, der diese Hoffnung von Bin Laden zu erfüllen scheint. Wir sollten zusehen, dass wir uns aus diesem Krieg komplett herausnehmen. Also Bundeswehr raus aus allen muslimischen Ländern!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×