Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2022

08:13

Pelosi-Besuch in Taiwan

China verhängt wirtschaftliche Sanktionen gegen Taiwan

Von: Martin Kölling, Sabine Gusbeth

PremiumTaiwans Wirtschaft ist eng mit der von China verflochten. Peking nutzt die Abhängigkeit nun für gezielten Druck – möglicherweise auch auf westliche Unternehmen.

China-Taiwan-Konflikt: Der Containerhafen von Qingdao in China dpa

Containerhafen von Qingdao in China

Die Maßnahmen der chinesischen Regierung nach dem Besuch von Nancy Pelosi in Taiwan könnten sich nicht nur auf taiwanische Firmen beschränken.

Tokio, Peking „Kein Kommentar“ – das war lange die Standardantwort der taiwanischen Regierung, als die Welt über einen Besuch von Nancy Pelosi, der Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, auf der Insel spekulierte. Die Regierung hoffte, dadurch China weniger Angriffsflächen zu bieten und damit die möglichen Strafen zu lindern. Geholfen hat es nicht.

Neben in ihrem Umfang einmaligen Militärmanövern hat Chinas Regierung bereits erste Wirtschaftssanktionen gestartet, um Taiwans innenpolitische Diskussion zu beeinflussen. Bereits am 1. August stoppte Chinas Zoll Einfuhren von mehr als 100 taiwanischen Lebensmittelunternehmen. Nun soll auch der Export von natürlichem Sand nach Taiwan gestoppt werden, der unter anderem in der Bauindustrie verwendet wird.

China nutzt die Wirtschaftssanktionen, um seinen Anspruch auf Taiwan zu unterstreichen. Die kommunistische Führung in Peking betrachtet Taiwan als Teil der Volksrepublik, der notfalls mit Gewalt mit dem Festland vereint werden soll.

China-Taiwan-Konflikt: Erste wirtschaftliche Strafen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×