Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

31.05.2018

21:51

Politische Krise

Italiens Abstieg droht den Euro mitzureißen – ein Drama in sechs Akten

Von: Jan Hildebrand, Regina Krieger, Jens Münchrath

Schwaches Wachstum, riesige Schuldenlast und Populisten, die noch mehr Geld ausgeben wollen: Der Abstieg Italiens bedroht die gesamte Euro-Zone.

Gefahr für Europa?

Fremdenfeindlich und Euro-kritisch – Das ist Italiens neue Regierung

Gefahr für Europa?: Fremdenfeindlich und Euro-kritisch – Das ist Italiens neue Regierung

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Berlin, Rom, Düsseldorf „Italien ist ein tolles Land, und wir müssen uns vor niemandem verstecken, wenn wir nur weniger Steuern zahlen müssten.“ Die Menge ist begeistert. Im Polohemd steht Matteo Salvini auf der Piazza in Imperia an der ligurischen Küste. „Wir wollen regieren, für alle Italiener, und ich garantiere euch, keiner wird uns aufhalten oder Angst machen“, ruft der Vorsitzende der Lega. Die Menge johlt. „Und wenn wir regieren, werden wir die Gesetze wie die über die Rente ändern.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Helmut Oser

01.06.2018, 11:40 Uhr

Die EZB und die EU haben bei der Griechenlandrettung europäisches Recht gebrochen. Alle Warnungen dass das zu Nachahmung und zu Erpressung bei größeren Euro-Staaten führt wurde von der EU und vor allen von unserer Fr. Merkel zurückgewiesen, es war Alternativ los oder nur Naiv. Einer Erpressung durch Italien darf nicht auch nur im Ansatz nachgegeben werden.
Lassen wir Italien aus dem Euro raus und verlangen in dem Zug von allen restlichen Euro-Mitgliedern die Zusage die Euro-Kriterien einzuhalten und die Bail out Regel verpflichtend festzulegen.
Lieber nur wenige Länder mit Euro als laufend Chaos.

Herr Andre Peter

01.06.2018, 16:00 Uhr

Italien hat eine Pro-Kopf-Staatsverschuldung von 37.000 Euro, Deutschland 41.000 Euro.
Weshalb soll es Italien also so schlecht gehen? Hier wird mal wieder eine Sau durchs Dorf getrieben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×