Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

13.10.2022

10:00

Streit um Opec-Entscheidung

Was ein Bruch der USA mit den Saudis für die Welt bedeuten könnte

Von: Jakob Blume, Mathias Brüggmann, Katharina Kort

PremiumMit der Drosselung der Ölförderung verärgern die Opec-Staaten die USA. Ein massives Zerwürfnis droht.

Der US-Präsident hatte angekündigt, die Beziehungen zu Saudi-Arabien überdenken zu wollen. VIA REUTERS

Joe Biden und Mohammed bin Salman

Der US-Präsident hatte angekündigt, die Beziehungen zu Saudi-Arabien überdenken zu wollen.

Frankfurt, Berlin, New York Erst im Juli hatten US-Präsident Joe Biden und Kronprinz Mohammed bin Salman ihrer Erzfeindschaft abgeschworen und eine neue Ära der Zusammenarbeit eingeläutet. Jetzt herrscht in den USA massive Verärgerung über Saudi-Arabien. Weil die Opec-Länder weniger Öl fördern wollen, drohen die USA mit harten Konsequenzen. Biden will die Beziehungen zu dem führenden Opec-Land grundsätzlich „überdenken“ und droht Konsequenzen an. Nun müsse der Kongress darüber debattieren, wie die Vereinigten Staaten darauf reagieren.

Damit sind die Beziehungen zwischen den USA und Saudi-Arabien an einem neuen Tiefpunkt angelangt. Grund ist die Entscheidung der Opec plus, ab November täglich zwei Millionen Barrel (je 159 Liter) weniger Öl zu fördern. Saudi-Arabien und Russland gelten als die führenden Kräfte in dem Ölverbund.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (8)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

12.10.2022, 20:04 Uhr

Die Opec denkt zunächst mal ans eigene Geld, und nicht an die Midterm Wahlen von Biden.

Und auch die amerikanische Bevölkerung denkt ans eigene Geld sprich an die zu hohen Spritpreise, die ihnen Biden eingebrockt hat durch sein Engagement gegen Russland.

Ich hoffe sehr, dass dieser Kriegstreiber bei den Midterm Wahlen die Quittung bekommt.

Man sollte auch mal bedenken, dass er das neueste Hilfspaket für die Ukraine nur deshalb genehmigt bekommen hat, weil er mit einem Haushalts Shutdown gedroht hat.

Account gelöscht!

13.10.2022, 08:39 Uhr

"Im Wahlkampf 2020 hatte Biden versprochen, die saudische Königsfamilie als „internationalen Paria“ zu ächten." "Erst im Juli hatten US-Präsident Joe Biden und Kronprinz Mohammed bin Salman ihrer Erzfeindschaft abgeschworen und eine neue Ära der Zusammenarbeit eingeläutet." So geht Marktwirtschaft mit Biden - ist die EU die Ausnahme?

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×