Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

02.09.2022

19:54

Tourismus

Comeback nach Corona: Europas Urlaubsländer melden rekordverdächtige Sommersaison

Von: Gregor Waschinski, Ozan Demircan, Sandra Louven, Gerd Höhler, Christian Wermke

PremiumNach zwei Coronajahren boomt der Tourismus in Europa. Inflation und Flugchaos haben die Reisenden nicht abgeschreckt – doch die Erholung könnte bald wieder vorbei sein.

Die Balearen konnten wieder hohe Besucherzahlen verzeichnen. dpa

Touristen auf Mallorca

Die Balearen konnten wieder hohe Besucherzahlen verzeichnen.

Paris, Istanbul, Madrid, Athen, Rom Nach zwei schwachen Jahren kann die Tourismusbranche in den großen europäischen Urlaubsländern aufatmen. Inflation, Chaos an Flughäfen oder die Dürre und Brände in Südeuropa hielten die Menschen nicht vom Reisen ab. Die Urlaubsregionen profitierten auch davon, dass sich viele Bürger für Ferien im eigenen Land entschieden.

Frankreich und Griechenland steuern nach den ersten Zahlen der Hauptsaison auf neue Höchstwerte bei Besuchern und Umsatz zu, Italien und Spanien kommen immerhin wieder an das Niveau des bisherigen Spitzenjahres 2019 heran.

Für die Wirtschaft der Länder ist das eine Erleichterung: In Griechenland steuert der Tourismus in guten Jahren mehr als zwanzig Prozent zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei, in Spanien waren es vor der Pandemie 12,4 Prozent. Ein Überblick der Handelsblatt-Korrespondenten zu einer Saison, die einen Rekord erwarten lässt:

Frankreich: Hoffnung auf „historisches Jahr“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×