Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

28.06.2022

11:10

Ukraine-Krieg

Berliner Kreml-Propagandist: Er befeuert Vernichtungsfantasien gegen Deutschland

Von: Julius Betschka
Quelle:Tagesspiegel

Alexander Sosnowski tritt im russischen TV als Deutschland-Experte auf, über soziale Medien und einen Blog verbreitet er kremltreue Positionen. Wer ist der Mann?

Der Russe verbreitet auf Plattformen wie Youtube und Instagram russische Propaganda und tritt als Deutsch-Experte auf. tkatchik/Wikipedia

Alexander Sosnowski

Der Russe verbreitet auf Plattformen wie Youtube und Instagram russische Propaganda und tritt als Deutsch-Experte auf.

Berlin Als kürzlich zu bester Sendezeit im russischen Staatsfernsehen über einen militärischen Überfall auf Deutschland philosophiert wird, diskutiert auch ein Berliner im TV-Studio mit: Alexander Sosnowski, 67, geboren in Kiew, Anfang der Neunziger Jahre nach Deutschland gekommen. Sosnowski spricht im Staatssender Rossija 1 mit Wladimir Solowjow, einem der wichtigen Kreml-Propagandisten über einen russischen Angriff auf Deutschland.

„Jede Armee, die zur Nato zählt, öffnet ihre Lagerhäuser und schickt alles an die Front, was sie hat“, erklärt Sosnowski. Solowjow fragt: „Haben sie sehr viel weggegeben?“ Sosnowski antwortet: „Die Bundeswehr hat fast nichts mehr.“ Solowjow: „Dann sollten wir eine zweite Front eröffnen und auf Deutschland draufhauen, solange sie komplett unbewaffnet sind“, ruft der Kreml-Propagandist. „Damit es keine Illusionen bei den Nazis gibt.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×