Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2022

19:29

Ukraine-Krieg

Chersons Bewohner warten auf ihre Befreiung: „Wenn wir keine ukrainischen Raketen sehen, werden wir ganz nervös“

Von: Maria Kotsev, Valeriia Semeniuk
Quelle:Tagesspiegel

PremiumDrei Frauen aus der russisch okkupierten Stadt Cherson erzählen, wie sich die Menschen auf den Gegenschlag der Ukraine vorbereiten. Einige sind dabei weniger optimistisch, bald befreit zu werden.

Noch ist wenig von ihr zu sehen, doch die ukrainische Regierung kündigte ihre Gegenoffensive auf Cherson bereits vor etwa einem Monat an. Präsident Wolodimir Selenski soll seinem Militär damals befohlen haben, mithilfe westlicher Waffen die von Russland besetzte Stadt zurückzuerobern. So erzählte es Verteidigungsminister Olexij Resnikow in einem Interview mit der britischen „Sunday Times“.

Nur wenige Wochen zuvor waren amerikanische Himars-Raketenwerfer in der Ukraine angekommen, sie sollten der neue Trumpf gegen die russischen Besatzer werden. Und in der Tat: Allein durch die Ankündigung der Gegenoffensive hat die Ukraine Russland zur Änderung seiner Militärstrategie bewegt.

Russlands Truppen bereiten sich seit Anfang August verstärkt auf einen ukrainischen Gegenschlag vor. Dies sei nun „das erste Mal“, dass die Ukraine den Kriegsverlauf aktiv mitbestimmt, schreibt das „Institute for the Study of War“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×