Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

01.12.2022

13:33

Ukraine-Krieg

Ukrainische Ökonomin im Interview: „Die Schattenwirtschaft rettet das Land immer wieder vor dem Kollaps“

Von: Maria Kotsev
Quelle:Tagesspiegel

PremiumWie lange hält die ukrainische Wirtschaft dem Angriffskrieg Russlands stand? Wissenschaftlerin Oksana Kuziakiv über die Überlebensstrategien der Ukrainer.

Das Gemälde spielt auf Russlands Präsident Wladimir Putin an, der sich für Judo begeistert. dpa

Ein Wandgemälde, vermutlich vom dem bekannten Graffitikünstler Banksy, an einem beschädigten Gebäude in der Nähe von Kiew.

Das Gemälde spielt auf Russlands Präsident Wladimir Putin an, der sich für Judo begeistert.

Berlin Plötzlich steht das Bild von Oksana Kuziakiv still. Die Wirtschaftswissenschaftlerin sitzt am Montagmorgen im Zentrum von Kiew vor ihrem PC, als Strom und Netz auf einen Schlag ausfallen – mal wieder. Der Videocall mit dem Tagesspiegel bricht ab. Noch zehn Minuten zuvor hatte Kuziakiv gesagt, dass sie heute nicht mit ungeplanten Stromausfällen rechne. Größere Anschläge Russlands auf die ukrainische Infrastruktur würden erst Mitte der Woche erwartet.

Vorhersehbar sind sie offenbar aber nicht, wie der Stromausfall am Montag zeigt. Das verunsichert nicht nur die Bevölkerung, sondern hat auch massive Folgen für die ukrainische Wirtschaft. Die russischen Attacken auf Atomkraftwerke und Stromerzeuger sollen nicht nur die ukrainische Moral brechen, sondern das Land auch wirtschaftlich zermürben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×