Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

17.03.2022

11:48

Ukraine-Krieg

Was hat es mit dem „Z“ auf sich? Wie ein neues Symbol russischer Kriegspropaganda entstand

Von: Frank Herold, Maria Kotsev
Quelle:Tagesspiegel

PremiumKritiker des russischen Krieges sehen in dem „Z“ einen Rückgriff auf Nazi-Symbolik. Mittlerweile verwenden es auch Behörden. Woher kommt das Zeichen?

Imago, Reuters, AP

Z-Logos in Russland

Berlin Auf den Videos von der russischen Invasion in der Ukraine ist es immer wieder zu sehen, und auch auf den Fotos von der zerschossenen Kriegstechnik des Aggressors prangt es: das große weiße Z. Mittlerweile ist es zum Symbol des russischen Nationalismus geworden, das Zeichen für die vermeintliche Stärke Russlands und Ausdruck der imperialistischen Idee, Russland müsse seine „Brüdervölker“ wie die Ukraine vor dem Westen beschützen.

Die Markierung ist auch eines der Indizien dafür, dass Russland seinen neuen Angriffskrieg gegen die Ukraine schon lange vor dem Tag der Invasion beschlossen hatte. Die Zeichen waren bereits bei den großangelegten Manövern im Grenzgebiet zur Ukraine und in Belarus beobachtet und in den sozialen Netzwerken diskutiert worden. Es wurde vermutet, dass die weißen Balken eine Art primitiver Freund-Feind-Kennung seien.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×