Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.03.2022

11:49

Ukraine-Krieg

Wolodimir Selenski – der Freiheitsheld, der aus dem Fernsehen kam

Von: Hans-Jürgen Jakobs

PremiumPutins Angriffskrieg machte den ukrainischen Präsidenten zum Vorkämpfer für westliche Werte. Gegen Russlands Raketen setzt er die Waffen des Wortes, gegen Propaganda Social Media.

München Da steht er wieder, dieser Staatschef im T-Shirt, der in schlichter Umgebung jetzt fast täglich Bewegendes um den Globus sendet. Ukraines Präsident Wolodimir Selenski wendete sich auch in der Nacht zu Donnerstag in einer Videobotschaft an sein Volk. Wieder sendete er aus Kiew, wo er allen Angriffen zum Trotz ausharrt. Und wieder zeigte er sich als mutiger Kämpfer, der an die Freiheit seines Volks glaubt. „Sie werden hier keinen Frieden haben, sie werden hier kein Essen haben, sie werden hier keine ruhige Minute haben“, schleuderte der 44-Jährige den russischen Angreifern entgegen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Kommentare (10)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

03.03.2022, 12:36 Uhr

Selenski, eine vom Westen aufgepeppte Marionette; Sinnbild für die aktuelle Situation des Landes. Egal ob die Kameras nun eine Fernsehserie oder die Nachrichten produzieren, alles weiterhin nur eine Show.

Account gelöscht!

03.03.2022, 12:59 Uhr

Selenski: ein Schauspieler, der schon mal genau das sehr erfolgreich gespielt hat, was er jetzt gerade tut.

Es hat wohl spätestens mit Selenskis Berufskollegen - Fernsehstar Donald Trump angefangen, dass den Wählern nicht mehr die Kompetenz der Politiker wichtig ist, sondern, wie sie in den sozialen Medien rüberkommen. Das findet man ja auch gehäuft in der deutschen Politik: wer in unserer derzeitigen Regierung bringt eine Tätigkeit "aus dem wahren Leben" noch mit ? Manche haben nicht mal eine abgeschlossene Berufsausbildung und steuern unser Land.

Bei Selenski habe ich bei seinen Auftritten öfters mal den Eindruck, er verwechselt seine Tätigkeit als Staatsmann mit der eines Schauspielers, er tritt sehr undiplomatisch auf, immer mit unwiderstehlichem Augenaufschlag einen draufsetzen auf die Maximalforderung, anstatt seine Forderungen als Verhandlungsbasis zu begreifen. So wird das nie was mit einem Waffenstillstand als ersten Schritt zur Deeskalation.

Wobei er natürlich nicht der einzige Akteur in diesem abscheulichen Krieg ist. Das muss man ja derzeit immer dazu sagen, um nicht falsch verstanden zu werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×