MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2019

06:42

US-Wahlen 2020

Bernie Sanders legt Steuererklärungen offen

Senator Bernie Sanders bewirbt sich um die US-Präsidentschaftskandidatur 2020. Nun har er seine Finanzen veröffentlicht - um Trump zu schlagen.

Der 78-jährige Senator ist der bislang prominenteste Politiker im Bewerberfeld der Demokraten. AFP

Bernie Sanders

Der 78-jährige Senator ist der bislang prominenteste Politiker im Bewerberfeld der Demokraten.

Washington Der Senator und Anwärter auf die demokratische Präsidentschaftskandidatur Bernie Sanders hat am Montag lange erwartete Steuererklärungen der vergangenen zehn Jahren veröffentlicht. Sanders, der sich während seiner gesamten Karriere für eine Wirtschaftspolitik eingesetzt hat, von der nicht nur die reichsten ein Prozent der Bevölkerung profitieren, gehört selbst zu diesem einen Prozent, wie aus den Dokumenten hervorgeht. Er hatte vergangene Woche bereits gesagt, er sei Millionär. In den USA zählen Familien ab einem Einkommen von 421.926 Dollar zu dieser Gruppe.

Die Steuererklärungen bieten einen detaillierten Einblick in Sanders Finanzen. 2016 und 2017 überschritt sein Einkommen die Million-Dollar-Marke (884.000 Euro). 2018 nahmen Sanders und seine Frau Jane mehr als 550.000 Dollar ein, davon 133.000 Dollar durch seinen Posten als Senator, und 391.000 Dollar durch Erlöse aus Buchverkäufen („Unsere Revolution. Wir brauchen eine gerechte Gesellschaft“). Sanders hatte wiederholt den Einfluss von Millionären und Milliardären auf politische Prozesse kritisiert.

Seine Familie sei „vom Glück begünstigt“, schrieb Sanders in einem Begleitschreiben. Er sei dankbar dafür, da er in einer Familie aufgewachsen sei, die von Lohnzahlung zu Lohnzahlung gelebt habe. Er sehe höhere Steuereinnahmen, die mit einem höheren Einkommen einhergehen, sowohl als „Pflicht als auch eine Investition in unser Land“ an. Er werde weiterhin dafür kämpfen, das Steuersystem progressiver zu gestalten, damit der amerikanische Traum allen Menschen zugänglich sei, so Sanders.

Das Veröffentlichen von Steuererklärungen ist ein Thema in der US-Spitzenpolitik, seitdem Donald Trump mit der Jahrzehnte alten Tradition von Präsidenten gebrochen hat, Steuererklärungen zu veröffentlichen. Eine Reihe anderer Demokraten, die ebenfalls als mögliche Präsidentschaftskandidaten im Rennen sind, haben ihre Steuererklärungen ebenfalls offengelegt - Trump hingegen noch nicht.

Brexit 2019

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×