Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

USA-Nordkorea-Gipfel

Das war der Gipfel – diese Bilder von Trump und Kim gehen aus Singapur um die Welt

VonPhilip Bleckmann

Handschläge, eine Vereinbarung – und neue Euphorie: Bei ihrem Treffen inszenieren sich der US-Präsident und Nordkoreas Machthaber wie alte Freunde.

  • zurück
  • 1 von 22
  • vor
Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump reichen sich nach der Unterzeichnung der gemeinsamen Vereinbarung in Singapur die Hand. Noch nie ist ein amtierender US-Präsident mit einem amtierenden nordkoreanischen Staatschef zu offiziellen Gesprächen zusammengetroffen. Reuters

Historisches Abkommen

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un und US-Präsident Donald Trump reichen sich nach der Unterzeichnung der gemeinsamen Vereinbarung in Singapur die Hand. Noch nie ist ein amtierender US-Präsident mit einem amtierenden nordkoreanischen Staatschef zu offiziellen Gesprächen zusammengetroffen.

Bild: Reuters

USA und Nordkorea: Auf diese Punkte haben sie sich geeinigt AFP

Neustart der Beziehungen

In der Vereinbarung wird zudem die vollständige Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel angestrebt.

Bild: AFP

Mit einer von Air China gecharterten Boeing 747 reiste Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Sonntagabend nach Singapur. AP

Von Pjöngjang nach Singapur

Mit einer von Air China gecharterten Boeing 747 reiste Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Sonntagabend nach Singapur.

Bild: AP

Ebenfalls am späten Sonntagabend kam US-Präsident Donald Trump mit der Air Force One in Singapur an. Reuters

Ankunft in der Nacht

Ebenfalls am späten Sonntagabend kam US-Präsident Donald Trump mit der Air Force One in Singapur an.

Bild: Reuters

Am Montag wurden Donald Trump und Kim Jong Un – getrennt voneinander – von singapurischen Spitzenpolitikern empfangen. Dabei entstand dieses Selfie, welches Singapurs Außenminister Vivian Balakrishnan (l.) auf seinem Twitter-Account geteilt hat. AFP

Ein Selfie mit dem Dikator

Am Montag wurden Donald Trump und Kim Jong Un – getrennt voneinander – von singapurischen Spitzenpolitikern empfangen. Dabei entstand dieses Selfie, welches Singapurs Außenminister Vivian Balakrishnan (l.) auf seinem Twitter-Account geteilt hat.

Bild: AFP

Am Morgen vor dem Gipfeltreffen wird US-Präsident Trump mit seiner Wagenkolonne, bestehend aus mehreren gepanzerten Limousinen des US-Herstellers Cadillac, zum Luxushotel auf der Insel Sentosa gebracht. Reuters

Präsidiale Kolonne

Am Morgen vor dem Gipfeltreffen wird US-Präsident Trump mit seiner Wagenkolonne, bestehend aus mehreren gepanzerten Limousinen des US-Herstellers Cadillac, zum Luxushotel auf der Insel Sentosa gebracht.

Bild: Reuters

Der nordkoreanische Machthaber setzt auf deutsche Wertarbeit. Er wird in einem gepanzerten Mercedes-Benz S600 Pullman zum Gipfeltreffen gefahren, begleitet von einer Limousine aus dem Hause Maybach. AP

Kim Jong Un auf dem Weg zum Gipfel

Der nordkoreanische Machthaber setzt auf deutsche Wertarbeit. Er wird in einem gepanzerten Mercedes-Benz S600 Pullman zum Gipfeltreffen gefahren, begleitet von einer Limousine aus dem Hause Maybach.

Bild: AP

Unzählige Polizeikräfte sind im Einsatz, um die Strecke aus der Innenstadt Singapurs zum Hotel auf der Insel Sentosa zu sichern. dpa

Höchste Sicherheitsstufe

Unzählige Polizeikräfte sind im Einsatz, um die Strecke aus der Innenstadt Singapurs zum Hotel auf der Insel Sentosa zu sichern.

Bild: dpa

Während die Staatschefs anreisen, werden im Luxushotel noch letzte Vorbereitungen für den historischen Gipfel getroffen. Reuters

Perfekte Inszenierung

Während die Staatschefs anreisen, werden im Luxushotel noch letzte Vorbereitungen für den historischen Gipfel getroffen.

Bild: Reuters

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un reichen sich zum ersten Mal die Hand. Damit schreiben beide Geschichte – allein deshalb, weil es bislang noch nie ein offizielles Treffen in dieser Konstellation gab. AFP

Kooperation statt Konfrontation

US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Staatschef Kim Jong Un reichen sich zum ersten Mal die Hand. Damit schreiben beide Geschichte – allein deshalb, weil es bislang noch nie ein offizielles Treffen in dieser Konstellation gab.

Bild: AFP

Donald Trump hat mit dem Gipfeltreffen in Singapur einen außenpolitischen Erfolg eingefahren. Nun muss sich zeigen, ob dieses Treffen Frucht bringt und tatsächlich zu einer Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel führt. AFP

Ein wichtiger Schritt

Donald Trump hat mit dem Gipfeltreffen in Singapur einen außenpolitischen Erfolg eingefahren. Nun muss sich zeigen, ob dieses Treffen Frucht bringt und tatsächlich zu einer Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel führt.

Bild: AFP

Beinahe freundschaftlich wirkt der Umgang zwischen Kim Jong Un und Donald Trump. Dabei hatte Kim noch vor nicht all zu langer Zeit mit Raketenangriffen auf US-Ziele gedroht. AFP

Hassliebe

Beinahe freundschaftlich wirkt der Umgang zwischen Kim Jong Un und Donald Trump. Dabei hatte Kim noch vor nicht all zu langer Zeit mit Raketenangriffen auf US-Ziele gedroht.

Bild: AFP

Nach einem gemeinsamen Lunch gehen Trump und Kim am Capella-Hotel spazieren. Der US-Präsident hatte Nordkoreas Machthaber noch vor einigen Wochen als „Rocket-Man“ bezeichnet. Reuters

Spaziergang nach dem Mittagessen

Nach einem gemeinsamen Lunch gehen Trump und Kim am Capella-Hotel spazieren. Der US-Präsident hatte Nordkoreas Machthaber noch vor einigen Wochen als „Rocket-Man“ bezeichnet.

Bild: Reuters

Doch der Streit der vergangenen Zeit scheint verflogen. Kim darf sogar einen Blick in die US-Präsidentenlimousine „The Beast“ werfen. Reuters

Männer und ihre Spielzeuge

Doch der Streit der vergangenen Zeit scheint verflogen. Kim darf sogar einen Blick in die US-Präsidentenlimousine „The Beast“ werfen.

Bild: Reuters

Nach dem entspannten Mittagsprogramm geht es zurück an den Verhandlungstisch. Gemeinsam mit mehreren Beratern sprechen Trump und Kim über die Entwicklung der amerikanisch-nordkoreanischen Beziehungen. AFP

Back to Business

Nach dem entspannten Mittagsprogramm geht es zurück an den Verhandlungstisch. Gemeinsam mit mehreren Beratern sprechen Trump und Kim über die Entwicklung der amerikanisch-nordkoreanischen Beziehungen.

Bild: AFP

Nach der Verhandlungsrunde mit Beratern präsentieren sich Kim und Trump den Journalisten. Reuters

Ein weiterer Handschlag...

Nach der Verhandlungsrunde mit Beratern präsentieren sich Kim und Trump den Journalisten.

Bild: Reuters

Die Insel Sentosa ist in Singapur vor allem als Erholungsgebiet mit Hotels, Parks und Freizeitattraktionen bekannt. AP

Der Ort des Geschehens

Die Insel Sentosa ist in Singapur vor allem als Erholungsgebiet mit Hotels, Parks und Freizeitattraktionen bekannt.

Bild: AP

Kim Jong Un und Donald Trump warten darauf, dass US-Außenminister Pompeo und Kims Schwester Kim Yo Jong die unterschriebenen Dokumente austauschen. AFP

Der Moment der Wahrheit

Kim Jong Un und Donald Trump warten darauf, dass US-Außenminister Pompeo und Kims Schwester Kim Yo Jong die unterschriebenen Dokumente austauschen.

Bild: AFP

Nach der Vertragsunterzeichnung verlassen Kim Jong Un und Donald Trump den Saal – nicht ohne mit einer weiteren Geste ihre neu entstandene Freundschaft zu bekunden. AFP

Auf gute Zusammenarbeit!

Nach der Vertragsunterzeichnung verlassen Kim Jong Un und Donald Trump den Saal – nicht ohne mit einer weiteren Geste ihre neu entstandene Freundschaft zu bekunden.

Bild: AFP

Zum Abschluss posieren Kim Jong Un und Donald Trump noch einmal vor den Flaggen Nordkoreas und der USA und präsentieren die Mappen mit den unterschriebenen Dokumenten. Reuters

Finaler Fototermin

Zum Abschluss posieren Kim Jong Un und Donald Trump noch einmal vor den Flaggen Nordkoreas und der USA und präsentieren die Mappen mit den unterschriebenen Dokumenten.

Bild: Reuters

Nachdem Nordkoreas Machthaber bereits abgereist ist, tritt US-Präsident Donald Trump noch einmal vor die Presse, um die Ergebnisse des Gipfeltreffens aus seiner Sicht zu schildern. Reuters

Eine Pressekonferenz zum Abschluss

Nachdem Nordkoreas Machthaber bereits abgereist ist, tritt US-Präsident Donald Trump noch einmal vor die Presse, um die Ergebnisse des Gipfeltreffens aus seiner Sicht zu schildern.

Bild: Reuters

Drei arbeitsreiche Tage gehen zu Ende und der US-Präsident steigt nach der Pressekonferenz wieder in die Air Force One, um zurück nach Washington zu fliegen. Reuters

Goodbye!

Drei arbeitsreiche Tage gehen zu Ende und der US-Präsident steigt nach der Pressekonferenz wieder in die Air Force One, um zurück nach Washington zu fliegen.

Bild: Reuters

  • zurück
  • 1 von 22
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×