Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.04.2017

14:41 Uhr

Verhandlungen mit der EU

May verteidigt Brexit-Strategie

Lieber keine Vereinbarung mit der EU als eine schlechte: Großbritanniens Premierminister May hat in einen Interview ihre Brexit-Strategie verteidigt. Sie sei auf harte Verhandlungen mit der Union vorbereitet.

Die britische Premierministerin hat ihre Strategie für die anstehenden Brexit-Verhandlungen verteidigt. AFP

Theresa May auf einer Wahlkampfveranstaltung

Die britische Premierministerin hat ihre Strategie für die anstehenden Brexit-Verhandlungen verteidigt.

LondonNach dem EU-Sondergipfel zum Brexit erwartet die britische Premierministerin Theresa May harte Verhandlungen mit der Europäischen Union.

Das Treffen am Samstag in Brüssel und „einige andere Kommentare“ von europäischen Staats- und Regierungschefs ließen darauf schließen, sagte May am Sonntag dem Sender BBC. Sie bestätigte ihre Position, lieber keine Vereinbarung mit der EU als eine schlechte abzuschließen.

Brexit: Alle gegen Großbritannien

Brexit

Alle gegen Großbritannien

Das Brexit-Treffen in Brüssel gerät zur Machtdemonstration: Die 27 Staatschefs sind sich einig darüber, dass sie ihre Interessen gegenüber dem Vereinigten Königreich knallhart verteidigen wollen. Ein Kommentar.

Auf der Sondergipfel der übrigen 27 Mitgliedsstaaten hatten die Staats- und Regierungschefs die Leitlinien für die Gespräche mit Großbritannien vereinbart. Das Königreiche wählt Anfang Juni ein neues Parlament.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×