MenüZurück
Wird geladen.

Vor USA-Nordkorea-Gipfel

Trump und Kim versetzen Singapur in Ekstase

Am morgigen Dienstag kommen Kim Jong Un und Donald Trump zu einem historischen Treffen zusammen – und ganz Singapur ist im Gipfelfieber.

  • zurück
  • 1 von 20
  • vor
Polizisten patrouillieren vor dem St. Regis Hotel, der Unterkunft von Nordkoreas Machthaber Kim. dpa

Schwer bewacht

Polizisten patrouillieren vor dem St. Regis Hotel, der Unterkunft von Nordkoreas Machthaber Kim.

Bild: dpa

Weit weniger martialisch wirken die Polizisten die vor dem Capella Hotel, dem kolportierten Treffpunkt zwischen Trump und Kim, patrouillieren. Reuters

Viel Polizei

Weit weniger martialisch wirken die Polizisten die vor dem Capella Hotel, dem kolportierten Treffpunkt zwischen Trump und Kim, patrouillieren.

Bild: Reuters

Die Autokolonne mit US-Präsident Trump fährt am Montag die Orchard Road hinunter. Ihr Ziel: Der Präsidentenpalast in Singapur. AP

Zum Palast

Die Autokolonne mit US-Präsident Trump fährt am Montag die Orchard Road hinunter. Ihr Ziel: Der Präsidentenpalast in Singapur.

Bild: AP

Donald Trump (links) und Lee Hsien Loong schütteln sich die Hände. Wie schon Diktator Kim traf auch der US-Präsident zunächst mit Singapurs Premierminister zusammen. dpa

Treffen mit dem Ministerpräsidenten Singapurs

Donald Trump (links) und Lee Hsien Loong schütteln sich die Hände. Wie schon Diktator Kim traf auch der US-Präsident zunächst mit Singapurs Premierminister zusammen.

Bild: dpa

In dem Gebäude hat Singapurs Ministerpräsident nicht nur Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un empfangen, sondern auch US-Präsident Donald Trump. Hunderte wollen einen Blick auf die Regierungschefs erhaschen. Reuters

Vor dem Istana-Palast

In dem Gebäude hat Singapurs Ministerpräsident nicht nur Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un empfangen, sondern auch US-Präsident Donald Trump. Hunderte wollen einen Blick auf die Regierungschefs erhaschen.

Bild: Reuters

Eine Menge Schaulustiger wartet darauf, dass die Wagenkolonne von US-Präsident Trump den Präsidentenpalast wieder verlässt. AP

Viel Publikum

Eine Menge Schaulustiger wartet darauf, dass die Wagenkolonne von US-Präsident Trump den Präsidentenpalast wieder verlässt.

Bild: AP

Eine Kellnerin eines Restaurants in Singapur zeigt einen speziellen Hamburger, der aus Anlass des Treffens Trump und Nordkoreas Machthaber Kim kreiert wurde. dpa

Kulinarische Besonderheiten

Eine Kellnerin eines Restaurants in Singapur zeigt einen speziellen Hamburger, der aus Anlass des Treffens Trump und Nordkoreas Machthaber Kim kreiert wurde.

Bild: dpa

US-Präsident Donald Trump ist nach dem G7-Gipfel in Quebec sofort ins Flugzeug nach Singapur gestiegen, um sich auf sein Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un am Dienstag vorzubereiten. AFP

Ankunft in Singapur

US-Präsident Donald Trump ist nach dem G7-Gipfel in Quebec sofort ins Flugzeug nach Singapur gestiegen, um sich auf sein Treffen mit dem nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un am Dienstag vorzubereiten.

Bild: AFP

Kim Jong Un (l), Machthaber in Nordkorea, wird im Präsidentenpalast von Lee Hsien Loong, Premierminister von Singapur, empfangen. dpa

Vor dem Gipfeltreffen in Singapur

Kim Jong Un (l), Machthaber in Nordkorea, wird im Präsidentenpalast von Lee Hsien Loong, Premierminister von Singapur, empfangen.

Bild: dpa

Eine nordkoreanische Autokolonne, in der vermutlich Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sitzt, fährt über die Orchard Road zum Istana, dem Präsidentenpalast von Singapur. dpa

Nordkoreas Delegation

Eine nordkoreanische Autokolonne, in der vermutlich Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un sitzt, fährt über die Orchard Road zum Istana, dem Präsidentenpalast von Singapur.

Bild: dpa

Zwei Tage vor dem offiziellen Treffen trifft Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Singapurer Flughafen ein. Am Dienstag trifft er sich mit US-Präsident Donald Trump um den Konflikt zwischen Washington und Pjöngjang möglichst beizulegen. Trump nannte es die einzige Gelegenheit für Frieden. AFP

Ankunft

Zwei Tage vor dem offiziellen Treffen trifft Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un am Singapurer Flughafen ein. Am Dienstag trifft er sich mit US-Präsident Donald Trump um den Konflikt zwischen Washington und Pjöngjang möglichst beizulegen. Trump nannte es die einzige Gelegenheit für Frieden.

Bild: AFP

Vor dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen zwischen Nordkorea und den USA sind Kim- und Trump-Imitatoren auf den Straßen Singapurs unterwegs. Kim-Jong-Un-Darsteller Howard X (l.) ist nach eigenen Angaben bei der Einreise festgenommen und befragt worden. Am Freitag posiert er mit Trump-Nachahmer Dennis Alan für die Kameras der Touristen. AP

Trump- und Kim-Imitatoren

Vor dem mit Spannung erwarteten Gipfeltreffen zwischen Nordkorea und den USA sind Kim- und Trump-Imitatoren auf den Straßen Singapurs unterwegs. Kim-Jong-Un-Darsteller Howard X (l.) ist nach eigenen Angaben bei der Einreise festgenommen und befragt worden. Am Freitag posiert er mit Trump-Nachahmer Dennis Alan für die Kameras der Touristen.

Bild: AP

Auf dem Gipfel wollen Donald Trump und Kim Jong Un über die atomare Abrüstung Nordkoreas und Frieden auf der nordkoreanischen Halbinsel diskutieren. Die beteiligten Parteien planen das Treffen akribisch: Der Außenminister von Gastgeber Singapur, Vivian Balakrishnan, ist zur Vorbereitung in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang gereist. AFP

Die Außenminister von Nordkorea und Singapur, Ri Yong Ho (l.) und Vivian Balakrishnan

Auf dem Gipfel wollen Donald Trump und Kim Jong Un über die atomare Abrüstung Nordkoreas und Frieden auf der nordkoreanischen Halbinsel diskutieren. Die beteiligten Parteien planen das Treffen akribisch: Der Außenminister von Gastgeber Singapur, Vivian Balakrishnan, ist zur Vorbereitung in die nordkoreanische Hauptstadt Pjöngjang gereist.

Bild: AFP

Hier soll die Delegation von Kim Jong Un nächtigen. Einziger Haken: Die Zimmerpreise übersteigen die finanziellen Möglichkeiten des Regimes. Gastgeber Singapur muss wohl befürchten, auf den Kosten sitzen zu bleiben. Reuters

Das Fullerton Hotel in Singapur

Hier soll die Delegation von Kim Jong Un nächtigen. Einziger Haken: Die Zimmerpreise übersteigen die finanziellen Möglichkeiten des Regimes. Gastgeber Singapur muss wohl befürchten, auf den Kosten sitzen zu bleiben.

Bild: Reuters

US-Präsident Donald Trump hat wohl ein höheres Budget als die Nordkorea-Delegation zur Verfügung. Seine Delegation soll im luxuriösen „Shangri-La“ unterkommen. In dem Hotel mit seinen 792 Zimmern übernachteten auch die ehemaligen Präsidenten Barack Obama und George H.W. Bush auf Staatsbesuchen. Hier fand schon einmal ein wichtiger politischer Gipfel statt: 2015 trafen die Präsidenten von China und Taiwan im „Shangri-La“ aufeinander. AFP

Das Shangri-La Hotel in Singapur

US-Präsident Donald Trump hat wohl ein höheres Budget als die Nordkorea-Delegation zur Verfügung. Seine Delegation soll im luxuriösen „Shangri-La“ unterkommen. In dem Hotel mit seinen 792 Zimmern übernachteten auch die ehemaligen Präsidenten Barack Obama und George H.W. Bush auf Staatsbesuchen. Hier fand schon einmal ein wichtiger politischer Gipfel statt: 2015 trafen die Präsidenten von China und Taiwan im „Shangri-La“ aufeinander.

Bild: AFP

Das Luxushotel im Osten Singapurs soll Schauplatz für den Showdown zwischen Donald Trump und Kim Jong Un werden. Nachdem der US-Präsident vor dem Gipfel zunächst die Erwartungen gesenkt hatte, hält er nun die Unterzeichnung eines Friedensvertrags für möglich. AP

Das Capella Resort Hotel

Das Luxushotel im Osten Singapurs soll Schauplatz für den Showdown zwischen Donald Trump und Kim Jong Un werden. Nachdem der US-Präsident vor dem Gipfel zunächst die Erwartungen gesenkt hatte, hält er nun die Unterzeichnung eines Friedensvertrags für möglich.

Bild: AP

Kim Jong Un und Donald Trump werden zwischen ihren Verhandlungen vermutlich keine Zeit haben, im Meer zu baden. Doch der weiße Sandstrand „Palawan Beach“ nahe des Capella Resort Hotels lockt verführerisch. Bald könnte Nordkoreas Machthaber auch die US-amerikanischen Hotels kennenlernen. Trump hat ihm nämlich eine Einladung ausgesprochen, sollte der Gipfel gut verlaufen. AP

Das Capella Resort-Hotel (Luftaufnahme)

Kim Jong Un und Donald Trump werden zwischen ihren Verhandlungen vermutlich keine Zeit haben, im Meer zu baden. Doch der weiße Sandstrand „Palawan Beach“ nahe des Capella Resort Hotels lockt verführerisch. Bald könnte Nordkoreas Machthaber auch die US-amerikanischen Hotels kennenlernen. Trump hat ihm nämlich eine Einladung ausgesprochen, sollte der Gipfel gut verlaufen.

Bild: AP

Die Empire Sky Lounge in Singapur bietet Drinks zu Ehren der Staatsoberhäupter an. Nach Donald Trump ist – typisch amerikanisch – ein Whiskey benannt. Alle Kim-Fans können sich dagegen an „The Rocket“ gütlich tun: Der Name des Cocktails spielt auf die Raketentests des nordkoreanischen Machthabers an. Reuters

Die Drinks „Whiskey Trump“ und „The Rocket“

Die Empire Sky Lounge in Singapur bietet Drinks zu Ehren der Staatsoberhäupter an. Nach Donald Trump ist – typisch amerikanisch – ein Whiskey benannt. Alle Kim-Fans können sich dagegen an „The Rocket“ gütlich tun: Der Name des Cocktails spielt auf die Raketentests des nordkoreanischen Machthabers an.

Bild: Reuters

Wer in Singapur ausgiebiger feiern möchte, für den hat die „Escobar Bar“ ein passendes Angebot zum Gipfel. Die „Trump vs. Kim“-Shots sind erhältlich, bis die beiden Staatsoberhäupter Singapur wieder verlassen. Die Kneipe machte schon einmal internationale Schlagzeilen, als sie mit einem Foto des namensgebenden kolumbianischen Drogenbosses Pablo Escobar für ihr Angebot warb. Jetzt wollen die Betreiber unbedingt Donald Trump als Gast gewinnen. Reuters

Rote und blaue Shots in einer Bar in Singapur

Wer in Singapur ausgiebiger feiern möchte, für den hat die „Escobar Bar“ ein passendes Angebot zum Gipfel. Die „Trump vs. Kim“-Shots sind erhältlich, bis die beiden Staatsoberhäupter Singapur wieder verlassen. Die Kneipe machte schon einmal internationale Schlagzeilen, als sie mit einem Foto des namensgebenden kolumbianischen Drogenbosses Pablo Escobar für ihr Angebot warb. Jetzt wollen die Betreiber unbedingt Donald Trump als Gast gewinnen.

Bild: Reuters

Doch bei den Spirituosen hört die Kreativität von Singapurs Gastwirten lange nicht auf. Das Lokal „Lucha Loco“ bietet den Rocket Man Taco und den El Trumpo Taco an. Ob der spanische Name eine Anspielung auf Trumps umstrittene Einwanderungspolitik ist, ließen die Restaurantbetreiber offen. Reuters

Der Rocket Man Taco und der El Trumpo Taco

Doch bei den Spirituosen hört die Kreativität von Singapurs Gastwirten lange nicht auf. Das Lokal „Lucha Loco“ bietet den Rocket Man Taco und den El Trumpo Taco an. Ob der spanische Name eine Anspielung auf Trumps umstrittene Einwanderungspolitik ist, ließen die Restaurantbetreiber offen.

Bild: Reuters

  • zurück
  • 1 von 20
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×