MenüZurück
Wird geladen.

Wahrzeichen in Flammen

„Notre-Dame ist ein Teil von uns“ – Weltweite Bestürzung über Großbrand

Der Großbrand in der Kathedrale Notre-Dame sorgt weltweit für Betroffenheit. Der Wiederaufbau des Pariser Wahrzeichens wird teuer. Eine Spendenaktion soll helfen.

  • zurück
  • 1 von 13
  • vor
Notre-Dame steht im Zentrum von Paris, auf der Insel Île de la Cité im Fluss Seine. Ein literarisches Denkmal setzte Victor Hugo dem Bauwerk mit seinem Roman „Der Glöckner von Notre-Dame“. AP

Pariser Wahrzeichen

Notre-Dame steht im Zentrum von Paris, auf der Insel Île de la Cité im Fluss Seine. Ein literarisches Denkmal setzte Victor Hugo dem Bauwerk mit seinem Roman „Der Glöckner von Notre-Dame“.

Bild: AP

Der Sakralbau ist eine der am meisten besuchten Touristenattraktionen Frankreichs, 13 Millionen Menschen strömen jährlich zur Kathedrale. Sie gilt als Herzstück der französischen Hauptstadt. AFP

Île de la Cité

Der Sakralbau ist eine der am meisten besuchten Touristenattraktionen Frankreichs, 13 Millionen Menschen strömen jährlich zur Kathedrale. Sie gilt als Herzstück der französischen Hauptstadt.

Bild: AFP

Die Ursache für den Großbrand, der am Montagabend gegen 18.50 Uhr ausgebrochen war, ist vorerst weiter unklar. Das Büro der Staatsanwaltschaft in Paris behandelt den Großbrand als Unfall. Brandstiftung und ein mögliches Terrormotiv wurden vorerst ausgeschlossen. In französischen Medienberichten hieß es mit Verweis auf die Feuerwehr, es gebe eine mögliche Verbindung zu Renovierungsarbeiten am Spitzturm und dessen tonnenschwerer Holz- und Kupferauskleidung. AP

Verheerender Brand

Die Ursache für den Großbrand, der am Montagabend gegen 18.50 Uhr ausgebrochen war, ist vorerst weiter unklar. Das Büro der Staatsanwaltschaft in Paris behandelt den Großbrand als Unfall. Brandstiftung und ein mögliches Terrormotiv wurden vorerst ausgeschlossen. In französischen Medienberichten hieß es mit Verweis auf die Feuerwehr, es gebe eine mögliche Verbindung zu Renovierungsarbeiten am Spitzturm und dessen tonnenschwerer Holz- und Kupferauskleidung.

Bild: AP

Das Feuer ließ den Spitzturm einstürzen, rasch griff es auf große Teile des Dachstuhls über. Nach Kirchenangaben brannte auch die hölzerne Inneneinrichtung. Flammen schossen aus dem Dach und tauchten den Abendhimmel in Orange, Rauch stieg auf. Reuters

Dach in Flammen

Das Feuer ließ den Spitzturm einstürzen, rasch griff es auf große Teile des Dachstuhls über. Nach Kirchenangaben brannte auch die hölzerne Inneneinrichtung. Flammen schossen aus dem Dach und tauchten den Abendhimmel in Orange, Rauch stieg auf.

Bild: Reuters

Mehr als fünf Stunden nach dem Ausbruch des Feuers fielen noch Funken ins Innere des Sakralbaus. In der Kathedrale brannten keine Lichter, aber die Glut am Loch, das der eingestürzte Vierungsturm hinterlassen hatte, erleuchtete die Dunkelheit. AP

Funkenregen

Mehr als fünf Stunden nach dem Ausbruch des Feuers fielen noch Funken ins Innere des Sakralbaus. In der Kathedrale brannten keine Lichter, aber die Glut am Loch, das der eingestürzte Vierungsturm hinterlassen hatte, erleuchtete die Dunkelheit.

Bild: AP

Nach Stunden brachten die Einsatzkräfte das Feuer schließlich unter Kontrolle, ein Feuerwehrmann wurde verletzt. In der Nacht waren sie aber noch damit beschäftigt, das Bauwerk zu sichern und abzukühlen. AP

Löscharbeiten

Nach Stunden brachten die Einsatzkräfte das Feuer schließlich unter Kontrolle, ein Feuerwehrmann wurde verletzt. In der Nacht waren sie aber noch damit beschäftigt, das Bauwerk zu sichern und abzukühlen.

Bild: AP

Hunderte Katholiken, Anwohner, Schaulustige und Touristen versammelten sich zu Gesängen und zum Gebet. Tausende verfolgten die Szenerie von Brücken rund um die Insel. AP

Bangen um historisches Bauwerk

Hunderte Katholiken, Anwohner, Schaulustige und Touristen versammelten sich zu Gesängen und zum Gebet. Tausende verfolgten die Szenerie von Brücken rund um die Insel.

Bild: AP

Mit Blick auf die Löscharbeiten und die zeitweise bedrohten beiden Haupttürme sagte der französische Präsident: „Das Schlimmste wurde verhindert.“ Macron hat nun den Startschuss für eine landesweite Spendenaktion für den Wiederaufbau der Kathedrale gegeben. „Notre-Dame ist ein Teil von uns“, erklärte er. Reuters

„Die Schlacht ist noch nicht gewonnen“

Mit Blick auf die Löscharbeiten und die zeitweise bedrohten beiden Haupttürme sagte der französische Präsident: „Das Schlimmste wurde verhindert.“ Macron hat nun den Startschuss für eine landesweite Spendenaktion für den Wiederaufbau der Kathedrale gegeben. „Notre-Dame ist ein Teil von uns“, erklärte er.

Bild: Reuters

Bürgermeisterin Anne Hidalgo sagte, das Gros der Kunstschätze und religiösen Relikte seien aus Notre-Dame herausgeholt worden. In sozialen Medien wurden Bilder gepostet, auf denen Menschen Kunstwerke in Lastwagen luden. AFP

Schadensbegrenzung

Bürgermeisterin Anne Hidalgo sagte, das Gros der Kunstschätze und religiösen Relikte seien aus Notre-Dame herausgeholt worden. In sozialen Medien wurden Bilder gepostet, auf denen Menschen Kunstwerke in Lastwagen luden.

Bild: AFP

Steffen Seibert, der Regierungssprecher von Kanzlerin Angela Merkel (Archivbild), twitterte: „Es tut weh, diese schrecklichen Bilder der brennenden Notre-Dame zu sehen. Notre-Dame ist ein Symbol Frankreichs und unserer europäischen Kultur. Mit unseren Gedanken sind wir bei den französischen Freunden.“ Auch andere deutsche Politiker zeigten sich erschüttert. Reuters

Mitgefühl aus Deutschland

Steffen Seibert, der Regierungssprecher von Kanzlerin Angela Merkel (Archivbild), twitterte: „Es tut weh, diese schrecklichen Bilder der brennenden Notre-Dame zu sehen. Notre-Dame ist ein Symbol Frankreichs und unserer europäischen Kultur. Mit unseren Gedanken sind wir bei den französischen Freunden.“ Auch andere deutsche Politiker zeigten sich erschüttert.

Bild: Reuters

Der EU-Ratspräsident Donald Tusk (Archivbild) twitterte, ganz Europa stehe an der Seite von Paris. „Notre-Dame von Paris ist Notre-Dame von ganz Europa.“ AFP

Rückhalt in der EU

Der EU-Ratspräsident Donald Tusk (Archivbild) twitterte, ganz Europa stehe an der Seite von Paris. „Notre-Dame von Paris ist Notre-Dame von ganz Europa.“

Bild: AFP

Neben der britische Premierministerin Theresa May drückte auch der US-Präsident sein Bedauern aus und schrieb auf Twitter, es sei „so entsetzlich“, Notre-Dame brennen zu sehen. AP

Donald Trump (Archivbild)

Neben der britische Premierministerin Theresa May drückte auch der US-Präsident sein Bedauern aus und schrieb auf Twitter, es sei „so entsetzlich“, Notre-Dame brennen zu sehen.

Bild: AP

Der südkoreanische Präsident Moon Jae In (Archivbild) erklärte, der Brand bedeute „einen Verlust für uns alle“. Die Welt solle zusammenkommen und das Pariser Bauwerk gemeinsam aufbauen. Der Geist der Franzosen, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu leben, könne durch Flammen nicht zerstört werden. dpa

Internationale Anteilnahme

Der südkoreanische Präsident Moon Jae In (Archivbild) erklärte, der Brand bedeute „einen Verlust für uns alle“. Die Welt solle zusammenkommen und das Pariser Bauwerk gemeinsam aufbauen. Der Geist der Franzosen, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit zu leben, könne durch Flammen nicht zerstört werden.

Bild: dpa

  • zurück
  • 1 von 13
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×