Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.03.2022

04:00

Weltwirtschaft

„Hauptverlierer wird Deutschland sein“ – So gefährdet ist das Erfolgsmodell der deutschen Wirtschaft

Von: Martin Greive, Dana Heide, Kevin Knitterscheidt, Moritz Koch, Jens Münchrath, Sven Prange, Christoph Schlautmann

Putins Krieg hat die Verletzlichkeit der deutschen Wirtschaft offengelegt. Schon baut sich ein neuer Konflikt auf: Was, wenn China sich endgültig hinter Russland stellt?

Die deutsche Wirtschaft steht vor einer Zäsur. Luca Soncini

Gewinnwarnung für Deutschland

Die deutsche Wirtschaft steht vor einer Zäsur.

  • Keine der großen Volkswirtschaften ist so getroffen durch den Ukrainekrieg wie die deutsche. Der Hauptgrund ist, dass sie von russischer Energie abhängig ist. Auch mit China ist Deutschland ökonomisch eng verbunden. Ein Bruch der wirtschaftlichen Beziehungen mit der Volksrepublik hätte deutlich weitreichendere Folgen.
  • Welche Schlüsse lassen sich für die zukünftige Kooperation mit schwer berechenbaren, autokratischen Staaten ziehen? Die deutsche Wirtschaft muss resilienter werden.
  • Die Dax-Konzerne erzielen 16 Prozent ihrer Umsätze in China. Für viele ist das Land noch vor Deutschland der wichtigste Einzelmarkt.
  • Der amerikanische Ökonomie-Nobelpreisträger Joseph Stiglitz sieht eine große Verunsicherung der Weltwirtschaft. Eine schnelle Zinswende hält er aber nicht für notwendig, sagt er im Handelsblatt-Interview.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×