Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.01.2023

11:00

Weltwirtschaftsforum

Wie in Davos um die Zukunft der Globalisierung gerungen wird

Von: Astrid Dörner, Moritz Koch, Hannah Krolle, Sebastian Matthes

PremiumDie Bundesregierung versucht vom Freihandel zu retten, was noch zu retten ist. Doch was, wenn der Kampf um den Erhalt der Globalisierung schon verloren ist?

Weltwirtschaftsforum in Davos

Containerhafen

Die Welt als Nullsummenspiel.

Davos Den jüngsten EU-Gipfel hat Bundeskanzler Olaf Scholz in guter Erinnerung. Ratspräsident Charles Michel hatte die südostasiatischen Asean-Staaten eingeladen. Beim gemeinsamen Dinner bat er Scholz, sein erstes Jahr im Kreis der EU-Spitzen Revue passieren zu lassen. Der Kanzler, so berichten es Teilnehmer, nutzte die Gelegenheit, die Errungenschaften des Freihandels zu preisen.

Vorstellungen wie Friendshoring, also die Verlagerung von Fabriken in befreundete Staaten, und Decoupling, die politisch forcierte Abkopplung vom chinesischen Markt, seien ein Irrweg, mahnte Scholz. Das kam gut an bei den asiatischen Gästen. Wenig fürchten sie mehr als ein Ende der Globalisierung.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×