Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

27.05.2022

04:00

Zukunft der Globalisierung

Der perfekte Sturm – Wie schlimm wird die Krise für die Weltwirtschaft?

PremiumKrieg, Inflation und Rezessionsangst: Die Weltwirtschaft ist so fragil wie seit der Finanzkrise nicht mehr. Das sind die sieben größten Risiken – und was jetzt getan werden kann.

Die Rede ist von einem „perfekten Sturm“. So bezeichnet der  US-Ökonom Kenneth Rogoff die Gefahr einer gleichzeitigen Rezession in Europa, China und den USA.

Ein Sturm durch die Weltwirtschaft

Die Rede ist von einem „perfekten Sturm“. So bezeichnet der US-Ökonom Kenneth Rogoff die Gefahr einer gleichzeitigen Rezession in Europa, China und den USA.

  • Nach der Corona-Pandemie schwächt nun der Ukrainekrieg die Weltwirtschaft weiter. Manch einer sieht das Ende der Globalisierung unmittelbar bevor stehen, ein anderer bloß eine neuen Phase. Klar ist: Die Weltwirtschaft wird sich neu ordnen.
  • Nach jahrelanger Schuldenpolitik steigen nun die Zinsen und es fehlt Geld, um in neues Wachstum zu investieren. Das bekommen auch die deutschen Unternehmen zu spüren.
  • Im Interview erklärt die Ökonomin Mariana Mazzucato, warum der Staat trotz hoher Inflation jetzt mehr Geld ausgeben sollte und wofür.

Schweren Schrittes und erkennbar schweren Herzens tritt der 91-jährige Hedgefonds-Investor und Holocaust-Überlebende George Soros am Dienstagabend beim Weltwirtschaftsforum in Davos ans Rednerpult. Der Mann, der seit Jahren vor der Bedrohung der Demokratie warnt, wird von seinen eigenen düsteren Prognosen eingeholt, ja überholt. „Seit unserem letzten Treffen in Davos hat sich die Welt dramatisch verändert“, sagt Soros.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×