Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

08.09.2021

14:46

Interview mit Michael Kretschmer

Union im Umfragetief – Sachsens Ministerpräsident schlägt Alarm: „Situation ist wirklich gefährlich“

Von: Daniel Delhaes, Jan Hildebrand

PremiumDer Landeschef der sächsischen CDU und Ministerpräsident über die Schwäche der Union im Bund, die Stärke der AfD in Sachsen und „Wählertäuschung“ beim Braunkohleausstieg.

Das CDU-Präsidiumsmitglied wirft den Grünen Wählertäuschung beim Kohleausstieg vor und fordert von seiner Partei vollen Einsatz beim Wahlkampfendspurt. dpa

Sachsens Ministerpräsident Kretschmer

Das CDU-Präsidiumsmitglied wirft den Grünen Wählertäuschung beim Kohleausstieg vor und fordert von seiner Partei vollen Einsatz beim Wahlkampfendspurt.

Berlin Rund drei Wochen vor der Bundestagswahl ist die Union in einer Umfrage auf unter 20 Prozent gefallen. Angesichts der schlechten Werte hat der sächsische CDU-Chef und Ministerpräsident des Freistaates, Michael Kretschmer, seine Partei zu einem kämpferischen Wahlkampfendspurt aufgerufen. „Wir müssen die letzten drei Wochen vor der Wahl dazu nutzen, die Unterschiede zwischen einem linken und einem bürgerlichen Bündnis herauszustellen“, sagte Kretschmer im Gespräch mit dem Handelsblatt.

Der CDU-Politiker rief die Union zu Geschlossenheit auf. „Wir haben Fehler gemacht, das ist das eine.“ Darüber werde man nach dem 26. September reden „und auch Konsequenzen ziehen, das ist gar keine Frage“.

Nun gehe es aber zunächst um den Wahlkampf und die Unterschiede zu anderen Parteien. „Wollen wir Steuern erhöhen oder senken? Wollen wir große Herausforderungen wie die Energiewende mit staatlichen Verboten oder mit Wettbewerb und Innovationen bewältigen? Wollen wir uns mit Gendersternchen nerven oder mutig die großen Herausforderungen angehen?“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×