Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

05.08.2022

20:52

Neue Studie

Deutschland kann Winter ohne russisches Gas überstehen – wenn noch 210 Terawattstunden eingespart werden

Von: Julian Olk

Sollte Russland uns das Gas komplett abdrehen, muss das kein Problem sein – sofern der Verbrauch sinkt. Eine Studie zeigt, mit welchen Maßnahmen das gelingen kann.

Die Verantwortung muss von allen getragen werden. dpa

Energiesparen

Die Verantwortung muss von allen getragen werden.

Berlin Russland dreht am Gashahn. Über die Pipeline Nord Stream 1 kommt aktuell nur 20 Prozent der vereinbarten Menge in Deutschland an. Die Sorge ist enorm, dass Präsident Wladimir Putin den Deutschen den Gashahn noch komplett zudreht.

Eine neue Studie zeigt: Das muss kein Problem sein. Deutschland kann auch ohne russisches Gas durch den Winter kommen. Doch es gibt ein großes Aber: der Verbrauch. Denn der muss noch deutlich weiter runter.

Bei der Studie handelt es sich um die Neuauflage der viel zitierten Bachmann-Studie, benannt nach dem deutschen Volkswirt Rüdiger Bachmann, der an der US-Universität Notre Dame lehrt. Er hatte zusammen mit zehn weiteren Ökonominnen und Ökonomen, darunter Forscher vom Ifo-Institut und der Universität Bonn, im März kurz nach Kriegsausbruch die Lage der deutschen Gasversorgung analysiert.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×