Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

10.08.2022

08:52

Rüstung

Atom-U-Boote und Lenkwaffen: So will Australien China die Stirn bieten

Von: Mathias Peer

PremiumSo klar wie kaum ein anderes Land begreift Australien China als Bedrohung – und steckt deshalb Hunderte Milliarden in die eigene Rüstungsindustrie.

Australien will Atom-U-Boote nach britischem oder amerikanischem Vorbild nutzen – und im eigenen Land bauen lassen.

Zwei australische und ein britisches U-Boot (hinten)

Australien will Atom-U-Boote nach britischem oder amerikanischem Vorbild nutzen – und im eigenen Land bauen lassen.

Bangkok In neongelber Warnweste und mit weißem Schutzhelm inspiziert Richard Marles jenen Ort, an dem sein Land dem wachsenden militärischen Einfluss Chinas entgegentreten will. Die Osborne-Werft in der südaustralischen Stadt Adelaide ist für den neuen australischen Verteidigungsminister unverzichtbar, um eine Antwort auf das chinesische Vormachtstreben im Indopazifik zu geben.

Für umgerechnet rund 30 Milliarden Euro sollen hier in Kürze neue Kriegsschiffe für die australische Marine entstehen. Doch das Megaprojekt ist erst der Anfang eines Jahrhundertvorhabens, mit dem Australien im Rüstungswettlauf verlorenen Boden gutmachen möchte.

Geht es nach Marles, dann wird das Werftpersonal künftig an einer äußerst komplexen Technologie arbeiten, über die bisher erst sechs Staaten verfügen – darunter die USA und China: Acht U-Boote mit Nuklearantrieb sollen in der Anlage zur Verstärkung der australischen Streitkräfte gebaut werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×