Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.
Bert Rürup ist Präsident des Handelsblatt Research Institute.

Professor Dr. Bert Rürup

  • Handelsblatt
  • Autor

Bert Rürup ist Chefökonom des Handelsblatts und Präsident des Handelsblatt Research Institute.

Weitere Artikel dieses Autors

Kommentar: Europa muss klare Kante gegen Trump zeigen

Kommentar

Europa muss klare Kante gegen Trump zeigen

Der Handelsstreit mit den USA steht kurz vor der Eskalation. Europa darf jetzt auf keinen Fall vor Trump kuschen.

von Bert Rürup

Kommentar: Ökonomen schießen sich ins Abseits – Volkswirte sind keine Missionare

Kommentar

Ökonomen schießen sich ins Abseits – Volkswirte sind keine Missionare

Zur Zukunft des Euro gibt es viele widersprüchliche Äußerungen von Volkswirten. Doch ihre Aufrufe setzen die Reputation ihrer Lehre aufs Spiel.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über den Handelsstreit: Eurobonds könnten helfen, den Euro zur Weltwährung ausbauen

Der Chefökonom über den Handelsstreit

Eurobonds könnten helfen, den Euro zur Weltwährung ausbauen

Die USA nutzen in ihrer Außenpolitik das Recht des Stärkeren. Europa muss dem ein Gegengewicht bieten. Eurobonds könnten dabei helfen.

von Bert Rürup

Kolumne „Der Chefökonom“: Der nächste Abschwung könnte näher als gedacht sein

Kolumne „Der Chefökonom“

Der nächste Abschwung könnte näher als gedacht sein

Unsere exportabhängige Wirtschaft ist anfällig für globale Schocks, zum Beispiel für eine globale Zinswende. Die Regierung muss sich wappnen.

von Bert Rürup

Kommentar: Der Koalitionsvertrag lässt Deutschland als Wirtschaftsstandort zurück

Kommentar

Der Koalitionsvertrag lässt Deutschland als Wirtschaftsstandort zurück

Der Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD strotzt vor Ankündigungen. Doch ein Konzept zur Stärkung des Standorts Deutschland fehlt.

von Bert Rürup

Kommentar von Bert Rürup: Solidarisches Grundeinkommen ist eine unsolidarische Mogelpackung

Kommentar von Bert Rürup

Solidarisches Grundeinkommen ist eine unsolidarische Mogelpackung

Die Idee, Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose staatlich zu finanzieren, hat Tücken. Sie nützt wenigen und schafft Konkurrenz, wo keine sein sollte.

von Bert Rürup

Der Chefökonom zur EU: Deutschland muss den Preis für ein starkes Europa bezahlen

Der Chefökonom zur EU

Deutschland muss den Preis für ein starkes Europa bezahlen

Eine gemeinsame Arbeitslosenversicherung wäre ein wichtiger Schritt zur Integration der EU – auch wenn das Deutschland einiges kosten würde.

von Bert Rürup

Kommentar: In Zeiten alternder Wähler dreht sich alles um die Renten

Kommentar

In Zeiten alternder Wähler dreht sich alles um die Renten

Angesichts voller Kassen wäre es verwunderlich, wenn es keine spendable Rentenreform gibt. Doch sie hält allenfalls zwei Legislaturperioden.

von Bert Rürup

Der Chefökonom zur Gesundheitspolitik: Gesundheitspläne der GroKo sind ein ökonomisches Debakel

Der Chefökonom zur Gesundheitspolitik

Gesundheitspläne der GroKo sind ein ökonomisches Debakel

Die GroKo-Pläne werden den Wettbewerb im Gesundheitssystem schwächen. Für die Verbraucher bedeutet das steigende Gesundheitskosten.

von Bert Rürup

Bert Rürups Agenda für eine GroKo 4.0: Diese drei Projekte muss die neue Regierung angehen

Bert Rürups Agenda für eine GroKo 4.0

Diese drei Projekte muss die neue Regierung angehen

CDU, CSU und SPD sollten sich auf Steuern, Digitalisierung und Sozialkassen konzentrieren. Nur so haben sie bei der nächsten Wahl eine Chance.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über die Wirtschaftsweisen: Ein besserer Rat für die Regierung

Der Chefökonom über die Wirtschaftsweisen

Ein besserer Rat für die Regierung

Die Idee des Sachverständigenrats hat sich nach mehr als 50 Jahren überlebt. Die nächste Regierung braucht dringend echte wirtschaftspolitische Beratung. Das zeigt das Sondierungspapier von Union und SPD überdeutlich.

von Bert Rürup

Konjunkturausblick 2018: Auf mit Schwung

Konjunkturausblick 2018

Auf mit Schwung

Die deutsche Konjunktur läuft 2018 so gut wie lange nicht. Den Unternehmen können weder geopolitische Risiken noch das Machtvakuum in Berlin etwas anhaben. Doch die Wirtschaft wächst nicht wegen, sondern trotz Merkel.

von Bert Rürup, Axel Schrinner

Kommentar zur Gesundheitspolitik: Sanierungsfall Krankenhaus

Kommentar zur Gesundheitspolitik

Sanierungsfall Krankenhaus

Deutschland hat zu viele und zu teure Krankenhäuser. Das muss sich ändern. Sinnvoll wäre eine Finanzierung aus einer Hand – von den Krankenkassen. Doch für diesen Fall wäre massiver Widerstand programmiert.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über die Bürgerversicherung: Mehr Realitätssinn wagen

Der Chefökonom über die Bürgerversicherung

Mehr Realitätssinn wagen

Die Bürgerversicherung ist ein verständlicher Wunsch. Doch die Abschaffung der privaten Krankenversicherung wäre juristisch heikel. Die SPD sollte besser beim GKV-System ansetzen. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Bert Rürup skizziert Reformprogramm: Agenda für eine neue Große Koalition

Bert Rürup skizziert Reformprogramm

Agenda für eine neue Große Koalition

Ökonomisch scheint Deutschland derzeit in den besten aller möglichen Welten zu leben. Doch damit alles so bleibt, wie es ist, muss sich vieles in der größten Volkswirtschaft Europas verändern.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über die Regierungsbildung: Die Große Koalition ist besser als ihr Ruf

Der Chefökonom über die Regierungsbildung

Die Große Koalition ist besser als ihr Ruf

Beim Wähler sind Bündnisse zwischen Union und SPD nicht sonderlich beliebt. Dabei hat Schwarz-Rot dem Land stets geholfen. Und auch für die geknickten Sozialdemokraten böte eine Neuauflage durchaus Chancen. Ein...

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Rentenreformen: Die Macht des Öffentlichen

Der Chefökonom über Rentenreformen

Die Macht des Öffentlichen

Demokratie findet nicht nur im Bundestag statt, sondern auch in Talkshows, Interviews, Medien und eben pluralistisch besetzten Kommissionen: Nachhaltige Rentenreformen brauchen breiten Konsens.

von Bert Rürup

Kommentar zu Welternährung: Die Illusion der Landwirtschaft 4.0

Kommentar zu Welternährung

Die Illusion der Landwirtschaft 4.0

Die Weltbevölkerung wächst immer weiter – und damit auch die Nachfrage nach Lebensmitteln. Das Problem wird sich künftig noch verschärfen. Mit High Tech kann der Hunger jedoch nicht bekämpft werden. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über EZB-Inflationsziel: Die vertrackten zwei Prozent

Der Chefökonom über EZB-Inflationsziel

Die vertrackten zwei Prozent

Die erfolglosen Versuche der EZB in den vergangenen Jahren zeigen, dass sie nicht in der Lage ist, ihr festes Inflationsziel von „knapp unter 2 Prozent“ nachhaltig zu erreichen. Sie sollte die starre Vorgabe aufgeben.

von Bert Rürup

Kommentar von Bert Rürup: Deutschlands Sozialkapital ist aufgebraucht

Kommentar von Bert Rürup

Deutschlands Sozialkapital ist aufgebraucht

Für viele haben sich die Chancen auf beruflichen Aufstieg und höhere Einkommen verschlechtert. Die künftige Bundesregierung muss dieses Problem anpacken – sonst droht die AfD, noch mehr Zulauf zu bekommen. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Rente mit 70: Mehr als Mathematik

Der Chefökonom über Rente mit 70

Mehr als Mathematik

Viele prominente Ökonomen wollen nicht wahrhaben, dass Rentenpolitik stets Verteilungspolitik ist. Letztendlich bestimmt die Politik, wer die Kosten der Alterung schultert. Das ist mehr als Mathematik. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über die alternde Gesellschaft: Standortvorteil Sozialpolitik

Der Chefökonom über die alternde Gesellschaft

Standortvorteil Sozialpolitik

Schon bald werden wir einen massiven Alterungsschub erleben – trotz der kräftigen Zuwanderung. Die Finanzierung der Sozialkassen braucht daher neue Wege. Davon würde auch die Wirtschaft profitieren. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Langzeitarbeitslosigkeit: Politik fürs Schaufenster

Der Chefökonom über Langzeitarbeitslosigkeit

Politik fürs Schaufenster

Nie gab es in Deutschland in den vergangenen zwölf Jahren weniger Arbeitslose. Dennoch sind 900.000 Menschen langzeitarbeitslos. Die Politik sagt, sie suche nach Lösungen. Doch die Unionspläne sind mehr als...

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Altersarmut: Der Staat steht in der Pflicht

Der Chefökonom über Altersarmut

Der Staat steht in der Pflicht

Eine freiwillige Zusatzversorgung ist nicht geeignet, Altersarmut zu verhindern. Dies ist Aufgabe des staatlichen Rentensystems, fordert Bert Rürup. Damit das gelingt, muss das gesetzliche System reformiert werden.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Investitionen: Jagd auf ein Phantom

Der Chefökonom über Investitionen

Jagd auf ein Phantom

Angesichts niedriger Zinsen und hoher Gewinne könnte die Wirtschaft mehr investieren. Wer daraus aber die Existenz einer Lücke ableitet, der unterstellt, es gäbe für ein Land eine optimale Investitionsquote. Ein...

von Bert Rürup

Wirtschaftspolitik Helmut Kohls: Ein Stratege der Macht

Wirtschaftspolitik Helmut Kohls

Ein Stratege der Macht

Helmut Kohl war ein Instinktpolitiker und traf viele richtige Entscheidungen. Doch in ökonomischen Fragen lag er nicht selten daneben. Eine Analyse seiner Wirtschaftspolitik.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über das Sozialrecht: Sozialstaat contra Megabytes

Der Chefökonom über das Sozialrecht

Sozialstaat contra Megabytes

Im Zuge der Digitalisierung wird die Zahl tarifvertraglich gut abgesicherter Arbeitnehmer sinken. Das Sozialrecht muss sich auf diese sich verändernden Rahmenbbedingungen vorbereiten. Ein Kommentar.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über deutsche Exportüberschüsse: Die Teilschuld der Verteidiger

Der Chefökonom über deutsche Exportüberschüsse

Die Teilschuld der Verteidiger

Seit Jahren führt Deutschland mehr Waren aus als ein – und wird dafür heftig kritisiert, allen voran von US-Präsident Trump. Anders als Schäuble behauptet sind die Ursachen dafür auch politischer Natur. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Industrie 4.0: Die deutsche Wirtschaft ignoriert den digitalen Vampir

Der Chefökonom über Industrie 4.0

Die deutsche Wirtschaft ignoriert den digitalen Vampir

Digitalisierung bedeutet mehr, als modernste Fabriken zu bauen. Dieses Risiko übersieht die deutsche Wirtschaft. Es wird nicht reichen, sich auf seine Ingenieurskunst zu verlassen. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über das Sozialsystem: Abgabenbescheide für Roboter

Der Chefökonom über das Sozialsystem

Abgabenbescheide für Roboter

Ab dem Jahr 2020 wird absehbar das Übergewicht von Rentnern zu Beschäftigten gut zwei Dekaden lang kräftig und danach moderat steigen. Die Sozialkassen brauchen bis dahin eine neue Finanzierungsquelle. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Regierungsverantwortung: Die Kunst des Möglichen

Der Chefökonom über Regierungsverantwortung

Die Kunst des Möglichen

Regieren ist nur halb so schön ist, wie man es sich in der Opposition vorstellt, das wird auch die Linke feststellen, sollte sie in die Regierung kommen. Für die SPD wird es im Wahlkampf besonders schwer. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über Merkels Wahlkampf: Ein Glücksfall für die Kanzlerin

Der Chefökonom über Merkels Wahlkampf

Ein Glücksfall für die Kanzlerin

Gegen Charismatiker Schulz setzt die amtsmüde Kanzlerin auf den alten Adenauer-Slogan: „Keine Experimente“. Geht ihre Strategie auf? Das hängt auch von möglichen weiteren Attacken Trumps und Erdogans ab. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über das Steuersystem: Schwarz-rot-grün-gelbe Steuerreform

Der Chefökonom über das Steuersystem

Schwarz-rot-grün-gelbe Steuerreform

Das deutsche Steuersystem ist ergiebig, aber wenig progressiv, die Umverteilung von Reich zu Arm hat abgenommen. Die Einkommensteuer sollte wieder mehr umverteilen. Welche Reformen dafür nötig wären. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Bert Rürup zur Alterssicherung in Deutschland: Die vergebliche Hoffnung auf den großen Wurf

Bert Rürup zur Alterssicherung in Deutschland

Die vergebliche Hoffnung auf den großen Wurf

Die nächste Bundesregierung muss eine weitere Rentenreform auf den Weg bringen. Es gibt drei Baustellen. Das Eintrittsalter gehört nicht dazu. Wie immer wird nachjustiert werden müssen. Und das richtig und gut so.

von Bert Rürup

Der Chefökonom über die Agenda 2010: Weiterentwickeln, nicht zurückdrehen!

Der Chefökonom über die Agenda 2010

Weiterentwickeln, nicht zurückdrehen!

Schröders Reformagenda hat Deutschland wieder auf die Beine gebracht. Martin Schulz' geplante Rückabwicklung ist weder eine Antwort auf künftige Herausforderungen, noch Gewähr für einen Wahlerfolg. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Chefökonom – Analyse von Bert Rürup: Aktien für Mitarbeiter sind kein Rezept gegen Altersarmut

Chefökonom – Analyse von Bert Rürup

Aktien für Mitarbeiter sind kein Rezept gegen Altersarmut

Siemens-Chef Kaeser trommelt dafür, dass Beschäftigte zu Aktionären werden. Wären Mitarbeiter an ihren Firmen beteiligt, könnte Altersarmut vorgebeugt werden, so sein Kalkül. Das ist jedoch ein Trugschluss. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Bert Rürup zur Bedeutung des Euro: Nur gemeinsam ist Europa stark

Bert Rürup zur Bedeutung des Euro

Nur gemeinsam ist Europa stark

Der Euro ist für die EU so wertvoll wie nie zuvor. Die Gemeinschaftswährung muss gestärkt und als Weltwährung etabliert werden – sonst droht Europa die ökonomische und politische Bedeutungslosigkeit. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Digitalisierung und Medizin: Die teure neue Gesundheitswelt

Digitalisierung und Medizin

Die teure neue Gesundheitswelt

Digitale Technik ermöglicht neue und bessere Leistungen in der Medizin – treibt aber zugleich die Ausgaben hoch. Spätestens der übernächste Gesundheitsminister wird unpopuläre Entscheidungen treffen müssen. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Debatte um Altersarmut: Die linke Rentenillusion

Debatte um Altersarmut

Die linke Rentenillusion

Eine Anhebung des Rentenniveaus auf 53 Prozent, wie die Linke sie fordert, ist illusorisch. Selbst dann könnten Menschen mit geringen Einkommen nicht von ihrer Rente leben. Ohne Zusatzvorsorge geht es nicht. Eine...

von Bert Rürup

Konjunkturausblick für Deutschland: Die neuen Grenzen des Wachstums

Konjunkturausblick für Deutschland

Die neuen Grenzen des Wachstums

Deutschland boomt. Doch statt die Zeit der Hochkonjunktur für Reformen zu nutzen, verharrt das Land 2017 in selbstzufriedener Starre – und ist auf den nächsten Abschwung schlecht vorbereitet. Es gibt ein großes Problem.

von Axel Schrinner, Bert Rürup

Verlierer des Jahres – David Cameron: Total verzockt

Verlierer des Jahres – David Cameron

Total verzockt

David Cameron hat mit dem Referendum über den Brexit nicht nur seine eigene politische Zukunft verspielt. Zudem droht auch noch Großbritannien durch den Austritt Schottlands auseinanderzubrechen.

von Bert Rürup

Piloten-Streiks bei Lufthansa: Über den Wolken

Piloten-Streiks bei Lufthansa

Über den Wolken

Fast 15.000 Flüge sind bei der Lufthansa dieses Jahr wegen Ausständen ausgefallen. Ist das noch verhältnismäßig? Piloten sollten nicht grenzenlos streiken dürfen. Wie es gehen kann, zeigt das Verkehrswesen. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Rentenversicherung: Risiko Langlebigkeit

Rentenversicherung

Risiko Langlebigkeit

Die Lebenserwartung von Geringverdienern ist niedriger als die von Gutverdienern. Experten fordern, dass dies in die Berechnung der Rente einfließt. Wollen wir das? Die Rentenkasse ist keine Autoversicherung. Eine...

von Bert Rürup

Gewerbesteuer in Deutschland: Steuerwettbewerb? Nein danke!

Gewerbesteuer in Deutschland

Steuerwettbewerb? Nein danke!

Die Gewerbesteuer nutzt nur den ohnehin starken Kommunen. Sie macht die reichen Städte reicher, die armen bleiben arm. Der Wettbewerb funktioniert in Deutschland nicht. Die Hebesätze sollten weg. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Das Dilemma der EZB: Mario Draghi tappt in die Ölpreisfalle

Das Dilemma der EZB

Mario Draghi tappt in die Ölpreisfalle

Die Opec-Staaten haben sich Ende September geeinigt, die Förderquoten zu senken. Deutlich höhere Ölpreise sind also wahrscheinlich. Der EZB-Präsident steht dann vor zwei – für ihn misslichen – Alternativen. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Prognose Handelsblatt Research Institut: Stimmung in der Wirtschaft gut – Perspektive trübe

Prognose Handelsblatt Research Institut

Stimmung in der Wirtschaft gut – Perspektive trübe

Deutschland gilt als ökonomischer Kraftprotz. Doch damit könnte es bald vorbei sein. Die Wirtschaft droht, den Anschluss zu verlieren. Es braucht dringend neue Impulse. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Abstiegssorgen durch Globalisierung: Dem Volk die Angst nehmen

Abstiegssorgen durch Globalisierung

Dem Volk die Angst nehmen

Die Globalisierung macht die Menschheit insgesamt reicher. Doch es gibt auch Verlierer, und die sollte die Politik nicht übersehen. Was es braucht, ist ein leistungsfähiger Sozialstaat. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Bert Rürup über Rente mit 69: Die Glasperlenspieler von der Bundesbank

Bert Rürup über Rente mit 69

Die Glasperlenspieler von der Bundesbank

Mit ihrem Vorschlag, das Rentenalter bis 2064 auf 69 Jahre zu erhöhen, diskreditiert sich die Bundesbank als Rentenberater. Denn sie blendet in ihren Berechnungen einen wichtigen Punkt aus. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Was kommende Generationen wollen: Der Hype um die Nachhaltigkeit

Was kommende Generationen wollen

Der Hype um die Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit ist das Credo unserer Zeit. Der Anspruch darauf wird regelmäßig damit verknüpft, die Wünsche zukünftiger Generationen zu berücksichtigen. Doch wer kennt diese eigentlich? Eine Analyse.

von Bert Rürup

Analyse von Bert Rürup: Warum die Schuldenbremse zur Wachstumsbremse wird

Analyse von Bert Rürup

Warum die Schuldenbremse zur Wachstumsbremse wird

Ein solider Haushalt ist wichtig, keine Frage. Doch wer Schulden dauerhaft verbieten will, ignoriert ein Problem, das Deutschland mit den meisten Industriestaaten teilt und das unseren Wohlstand gefährdet. Eine Analyse.

von Bert Rürup

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×