MenüZurück
Wird geladen.

06.09.2017

19:27 Uhr

Nazi-Ausfälle deutscher Fans

FIFA leitet Ermittlungen ein

Nachdem mehrere deutsche Stadionbesucher beim WM-Qualifikationsspiel von Deutschland in Tschechien rechtsradikale Parolen riefen, hat der Fußball-Weltverband eine Untersuchung eingeleitet. Dem DFB drohen nun Sanktionen.

Nationaltrainer Joachim Löw und auch mehrere Spieler hatte das Verhalten der „Chaoten“ scharf verurteilt. dpa

Krawallmacher

Nationaltrainer Joachim Löw und auch mehrere Spieler hatte das Verhalten der „Chaoten“ scharf verurteilt.

Zürich Nach den rechtsradikalen Ausfällen deutscher Fußball-Fans beim WM-Qualifikationsspiel von Deutschland in Tschechien hat der Fußball-Weltverband eine Untersuchung eingeleitet. Laut FIFA werden verschiedene Vorfälle untersucht. Auch gegen den tschechischen Fußball-Verband wird ermittelt, da die Heimmannschaft für die Sicherheit der Zuschauer zuständig ist.

Deutsche Stadionbesucher hatten am Freitag in Prag unter anderem eine Schweigeminute für zwei gestorbene tschechische Fußballfunktionäre gestört, Pyrotechnik gezündet und „Sieg“-Rufe nach dem Treffer zum 2:1 mit „Heil“-Rufen beantwortet. Dem DFB droht nun eine Geldstrafe, im schlimmsten Fall auch härtere Sanktionen wie ein Fan-Ausschluss.

Nationaltrainer Joachim Löw und auch mehrere Spieler hatte das Verhalten der „Chaoten“ scharf verurteilt. Das Bild Deutschlands im Ausland sei beschädigt worden. DFB-Präsident Reinhard Grindel sprach sich für stärkere Kontrollen bei der Ticketvergabe in Europa aus. Die Krawallmacher hatten die Karten problemlos vor Ort gekauft.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×