Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

19.04.2017

08:31 Uhr

Rummenigge wütet nach Bayern-Niederlage

„Wir sind beschissen worden, im wahrsten Sinne des Wortes“

Der Frust des FC Bayern München über das Viertelfinal-Aus in der Champions League sitzt tief. Sündenbock, und wohl nicht zu Unrecht, ist Schiedsrichter Kassai. Zudem wird Manuel Neuer zwei Monate verletzt ausfallen.

Lewandowski und Robben sind raus, ihr Boss Rummenigge tobt. AFP

Enttäuschte Gesichter

Lewandowski und Robben sind raus, ihr Boss Rummenigge tobt.

MadridKarl-Heinz Rummenigge hat die Leistung von Schiedsrichter Viktor Kassai beim Viertelfinal-Aus des FC Bayern bei Real Madrid mit harten Worten kritisiert. „Ich muss sagen, ich habe heute zum ersten Mal so etwas wie wahnsinnige Wut in mir, Wut, weil wir beschissen worden sind. Wir sind beschissen worden, im wahrsten Sinne des Wortes“, erklärte der Vorstandsvorsitzende in der Nacht zum Mittwoch in seiner Bankettansprache.

Kassai hatte beim 2:4 in Madrid mehrere Abseitsstellungen übersehen. Den Platzverweis für Arturo Vidal (84.) vollzog er nach einer Aktion, die kein Foul des Chilenen war. Zuvor hatte der Mittelfeldakteur aber wiederholt gefoult. Rummenigge sieht das 2:4 nach Verlängerung in einer Reihe mit den Finalniederlagen 1999 binnen weniger Sekunden gegen Manchester United und 2012 im Elfmeterschießen gegen den FC Chelsea. „Ich glaube, heute waren alle Zeugen eines Spiels, das Geschichte geschrieben hat. Uli Hoeneß und ich, wir haben viele Schlachten geschlagen“, sagte der Vorstandsvorsitzender Münchner und stellte fest: „Heute war auch so ein Spiel.“

Champions League: Bayern scheitern an Real, Ronaldo und Abseitstor

Champions League

Bayern scheitern an Real, Ronaldo und Abseitstor

Ein Dreierpack von Real Madrids Starspieler Cristiano Ronaldo beendet die Titelambitionen des FC Bayern München. Der FCB rettet sich zwar in die Verlängerung, ein Abseitstreffer jedoch brach dem Klub das Genick.

Rummenigge gab auch das Ausmaß der Schwere der Fußverletzung von Manuel Neuer bekannt. Der 31-Jährige zog sich beim 2:4 bei Real Madrid am Dienstagabend laut erster Diagnose eine Fraktur im linken Fuß zu. Laut Vereinsangaben aus der Nacht zum Mittwoch erlitt der Torhüter die Verletzung unmittelbar vor dem Gegentreffer zum 2:3 in der Verlängerung des Rückspiels. Nach der Rückkehr wird Neuer in München eingehend untersucht, danach wird die weitere Behandlung festgelegt. Neuer war erst vor drei Wochen am linken Fuß operiert worden.

„Es war ein extrem emotionales Spektakel. Ich ziehe meinen Hut vor der Mannschaft“, erklärte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge nach einer schmerzhaft gescheiterten Aufholjagd gegen den Titelverteidiger, die 2:4 nach Verlängerung endete. Bei einer großen Königsklassen-Schlacht im Estadio Santiago Bernabéu schied der deutsche Fußball-Rekordmeister nach drei Halbfinal-Pleiten unter Pep Guardiola zum vierten Mal nacheinander gegen ein Team aus der Primera División aus. Auch für Carlo Ancelotti war eine Spitzenmannschaft von der Iberischen Halbinsel die Endstation.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Tim Howahl

19.04.2017, 10:38 Uhr

Erst einmal vorweg .... es war eine klasse Leistung der Münchner und sicherlich auch verdient gewesen, wenn sie weitergekommen wären. Der Schiri war jedoch für beide Seiten schlecht gewählt, da auch der Elfmeter für den FCB durch eine typische Robben-Schwalbe entstand und dem Eigentor von Ramos eine Abseitsstellung von Müller und Lewandowski vorausging. Die Hinausstellung von Vidal war nur eine Frage der Zeit und hätte bereits deutlich früher passieren können. Hier wäre eine vorherige Auswechslung sicherlich besser gewesen. Nun hoffe ich mal, dass wenigstens der BVB heute den Einzug ins Halbfinale schafft !!!

Herr peter gramm

19.04.2017, 10:42 Uhr

mein Gott was für ein Theater. Auch die Bayern profitierten schon etliche male von Fehlentscheidungen durch Schiedsrichter. Das gehörte dann aber zum Fußball. Wenn sie jetzt davon betroffen sind ist das Gejammer wieder groß. Iss halt nix mit dem Triple. Warte jetzt nur noch drauf dass der Videobeweis eingeführt wird mit gerichtlichen Instanzen bis hin zur Berufung und Revision an den Außenlinien. Dann hat dieser Dödelsport endlich abgewirtschaftet.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×