Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

05.04.2017

13:09

NFL-Übertragungsrechte

Football liefert demnächst Amazon Prime

Nun mischt auch Amazon im Bereich der Sportrechte mit. Für einige Millionen Dollar will der Online-Händler Spiele der US-Football-Liga NFL live übertragen – und dem klassischen Fernsehen Marktanteile streitig machen.

Die amerikanische Football-Liga rund um Superstar Tom Brady und Co. wird in Zukunft unter anderem bei Amazon gezeigt. AFP

Künftig online

Die amerikanische Football-Liga rund um Superstar Tom Brady und Co. wird in Zukunft unter anderem bei Amazon gezeigt.

Seattle Online-Händler Amazon hat sich für die kommende Saison Rechte an Live-Übertragungen der American Football League NFL gesichert. Der Konzern aus Seattle und die US-Profiliga gaben am Dienstag (Ortszeit) bekannt, dass mit Beginn der neuen Saison zehn Donnerstagspiele live im Video-Service von Amazon Prime gezeigt werden.

Die „New York Times“ berichtet, dass der Versand-Händler 50 Millionen Dollar für NFL-Rechte in die Hand nahm. Zum Vergleich: Der Kurznachrichtendienst Twitter bezahlte während der zurückliegenden Saison nur 10 Millionen Dollar für die gleichen Rechte.

Kolumne – Future Lab: Amazon-Gründer Jeff Bezos macht mobil

Kolumne – Future Lab

Amazon-Gründer Jeff Bezos macht mobil

Amazon operiert zwar von Seattle aus, fühlt sich dem Valley aber ideologisch verbunden. Bezos werkelt neben dem Kerngeschäft fortwährend an neuen Technologien, die er prinzipiell überall im Unternehmen einsetzen kann.

Für Amazon ist der Vertrag mit der NFL ein erster Schritt in den Sportrechtebereich. Erst vor kurzem hatte sich auch das soziale Netzwerk Facebook die Streaming-Rechte für die nordamerikanische Fußball-Liga MLS gesichert. Internet-Dienstleister versuchen im Kampf um Zuschauer, mit exklusiven Rechten und Produkten den etablierten Fernsehsendern Marktanteile streitig zu machen. Für die NFL geht es vor allem darum, jüngere Zuschauer zu erreichen, die Sport vermehrt über das Internet konsumieren.

Im Durchschnitt schauten in der vergangenen Saison 266.000 Zuschauer die Donnerstagsspiele der NFL bei Twitter. Im Gegensatz dazu verzeichneten die Fernsehpartner der Liga für ihre Übertragungen im Durchschnitt 15,8 Millionen Zuschauer. Amazon Prime hat in den USA geschätzte 60 Millionen Kunden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×