Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2015

13:24 Uhr

Olympisches Kommitee

Jugend-Winterspiele 2020 an Lausanne vergeben

Nach Innsbruck 2012, der Premiere der Jugend-Winterspiele, und Lillehammer 2016 gehen die Jugend-Winterspiele an Lausanne. Die kleine Schwester der olympischen Winterspiele soll Jugendliche für Olympia begeistern.

Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne. dpa

Das Olympia-Logo in Peking

Die kleine Schwester der Olympischen Winterspiele geht nach Lausanne.

Kuala LumpurLausanne wird Gastgeber der 3. Olympischen Jugend-Winterspiele 2020 sein. Dies entschied der Kongress des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) am Freitag in Kuala Lumpur.

Premiere feierten die Jugend-Winterspiele 2012 in Innsbruck. Im kommenden Jahr ist Lillehammer/Norwegen Austragungsort. 2010 fanden die ersten Jugend-Sommerspiele in Singapur statt. Sowohl die Winter- wie auch die Sommer-Ausgabe wird alle vier Jahre ausgetragen.

Die Jugendversion der Olympischen Spiele hat der damalige IOC-Präsident Jacques Rogge ins Leben gerufen, um auch heranwachsene Generationen für den olympischen Sport zu begeistern.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×