Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

Sven Afhüppe

  • Handelsblatt
  • Chefredakteur

Sven Afhüppe hat Volkswirtschaftslehre an der Universität Münster studiert und danach die Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten absolviert. Er startete seine Karriere 1999 als Hauptstadtkorrespondent für die WirtschaftsWoche. Ab 2004 war er in gleicher Position beim SPIEGEL tätig, bevor er 2006 ins Berliner Büro des Handelsblatts wechselte. Seit Januar 2015 ist er Chefredakteur des Handelsblatts in Düsseldorf.

Weitere Artikel dieses Autors

Morning Briefing: Im Kampf gegen die Pandemie ist Zeit ein entscheidender Faktor

Morning Briefing

Im Kampf gegen die Pandemie ist Zeit ein entscheidender Faktor

Kleine Wunder verbreiten in großen Krisen Zuversicht. Ein solches Wunder ist der neue Test zur Schnellerkennung von Corona, den Bosch entwickelt hat.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Bund rüstet sich gegen Corona

Morning Briefing

Bund rüstet sich gegen Corona

Die Lage in Deutschland hat sich verschärft. Die Bunderegierung erwägt verschiedene Maßnahmen. Sie schaltet vom Beobachtungs- in den Aktionsmodus.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: SPD verliert und gewinnt in Hamburg

Morning Briefing

SPD verliert und gewinnt in Hamburg

Die Hamburger haben den etablierten Parteien einen kleinen Denkzettel verpasst. Große Überraschungen gab's bei der Bürgerschaftswahl aber nicht.

Von Sven Afhüppe

Interview: Wolfgang Schäuble: „Wir haben keine Staatskrise, sondern eine Krise in den Volksparteien“

Interview

Wolfgang Schäuble: „Wir haben keine Staatskrise, sondern eine Krise in den Volksparteien“

Der Bundestagspräsident sieht gleich mehrere westliche Demokratien in der Krise. Der CDU rät er, sich in der Nachfolgedebatte Zeit zu lassen.

Von Sven Afhüppe, Jan Hildebrand, Thomas Sigmund

Union: Trennung von Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur: Schäuble widerspricht CSU-Chef Söder

Union

Trennung von Parteivorsitz und Kanzlerkandidatur: Schäuble widerspricht CSU-Chef Söder

Wolfgang Schäuble empfiehlt der CDU, mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden bis Ende des Jahres zu warten. Bei einer Teamlösung mit Laschet, Merz und Spahn sieht er ein Problem.

Von Sven Afhüppe, Jan Hildebrand, Thomas Sigmund

Hanau-Anschlag: Schäuble fordert wehrhaften Staat gegen Rechtsterror

Hanau-Anschlag

Schäuble fordert wehrhaften Staat gegen Rechtsterror

Der Bundestagspräsident hat nach den Morden in Hanau einen entschlossenen Kampf gegen den rechten Terror angemahnt. Der AfD wirft er vor, dass sie „offen ins Rechtsextreme“ sei.

Von Sven Afhüppe, Jan Hildebrand, Thomas Sigmund

Morning Briefing: Rechtes Gift in Deutschland

Morning Briefing

Rechtes Gift in Deutschland

Nach dem Attentat in Hanau muss sich die Politik fragen: Was nährt hierzulande rassistische Gewalt? Die AfD ist ein relevanter Faktor, aber sicher nicht allein verantwortlich.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Mittelstand verliert Innovationskraft

Morning Briefing

Mittelstand verliert Innovationskraft

Der deutsche Mittelstand setzt laut KfW immer weniger auf neue Technologien. Ohne Innovationskraft geht der Gesamtwirtschaft bald die Kraft aus.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Digitalmacht Europa

Morning Briefing

Digitalmacht Europa

Ursula von der Leyen will Europa zum Digitalstandort machen. Der EU-Sondergipfel wird zeigen, welche Unterstützung sie für ihre digitale Offensive bekommt.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Eine Chance für Thüringen

Morning Briefing

Eine Chance für Thüringen

Der ehemalige Ministerpräsident Thüringens schlägt seine Vorgängerin übergangsweise als Regierungschefin vor. Ramelow verzichtet auf Macht, gewinnt aber Ansehen.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Kalter Krieg 2.0

Morning Briefing

Kalter Krieg 2.0

Die USA wollen mit einer 5G-Initiative die Wettbewerbsfähigkeit westlicher Netzausrüster gegen Huawei stärken. Der Kalte Krieg ist zurück, er wird nur mit anderen Waffen geführt.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Die CDU hat kein funktionierendes Geschäftsmodell mehr

Morning Briefing

Die CDU hat kein funktionierendes Geschäftsmodell mehr

Eine Mehrheit der Bürger kann sich die CDU ohne Merkel nicht vorstellen. Die Partei muss sich überlegen, wie sie mit neuer Führung zu alter Stärke zurückfinden kann.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Merz greift nach CDU-Vorsitz

Morning Briefing

Merz greift nach CDU-Vorsitz

Der CDU-Politiker hat sein Interesse am Parteivorsitz streuen lassen. Es ist unzweifelhaft: Friedrich Merz arbeitet am Traum seines Lebens: Kanzlerschaft.

Von Sven Afhüppe

Siemens-Chef im Interview: Joe Kaeser: „Die Digitalisierung wird die Gesellschaft weiter spalten“

Siemens-Chef im Interview

Joe Kaeser: „Die Digitalisierung wird die Gesellschaft weiter spalten“

Der Siemens-Chef erklärt, warum er zur AfD nicht schweigen kann und was er an Angela Merkel, Sigmar Gabriel und der Klimaaktivistin Luisa Neubauer schätzt.

Von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Morning Briefing: Union: Lust an der Selbstzerstörung

Morning Briefing

Union: Lust an der Selbstzerstörung

Die Union setzt die Demontage ihrer Noch-Parteivorsitzenden fort: Einflussreiche Politiker üben Kritik an AKKs Zeitplan zur Regelung ihrer Nachfolge.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Die Sinnkrise der CDU

Morning Briefing

Die Sinnkrise der CDU

Die CDU hat durch ihre inneren Machtkämpfe ihre Vorsitzende verloren. Doch die Krise der Partei trägt nicht nur den Namen Kramp-Karrenbauer.

Von Sven Afhüppe

Kommentar: Die CDU muss das Chaos schnell beenden – mit Schäuble als Interims-Parteichef

Kommentar

Die CDU muss das Chaos schnell beenden – mit Schäuble als Interims-Parteichef

Das Scheitern von Annegret Kramp-Karrenbauer als Parteivorsitzende zeigt, dass sich die CDU inhaltlich und personell neu aufstellen muss.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Heimliche CDU-Vorsitzende Angela Merkel

Morning Briefing

Heimliche CDU-Vorsitzende Angela Merkel

In der Thüringen-Krise beweist die Kanzlerin Führungsstärke. Viele CDUler wünschen sich ein Ende der Merkel-Ära. Aber irgendwie kann die Partei nicht ohne sie.

Von Sven Afhüppe

Kommentar: Källenius ist ein Vorstandschef auf Bewährung

Kommentar

Källenius ist ein Vorstandschef auf Bewährung

Der Daimler-Chef hat einen katastrophalen Start hingelegt. Källenius muss jetzt endlich zeigen, dass er den Autokonzern zukunftsfest aufstellen kann.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Die selbstverschuldete Krise der FDP

Morning Briefing

Die selbstverschuldete Krise der FDP

Thomas Kemmerich hat sich dem Druck gebeugt und will seinen Posten als Ministerpräsident wieder abgeben. Doch der Schaden für die FDP bleibt.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Schwarzer Tag für Europa

Morning Briefing

Schwarzer Tag für Europa

Nach knapp 50 Jahren verlässt Großbritannien am Freitagabend um Mitternacht die EU: Der Abschied ist schmerzhaft. Alles was folgt, ist ein Experiment.

Von Sven Afhüppe

Duell um die Zukunft: Tesla gegen VW: Kann den Wolfsburgern die Aufholjagd noch gelingen?

Duell um die Zukunft

Tesla gegen VW: Kann den Wolfsburgern die Aufholjagd noch gelingen?

VW-Chef Herbert Diess will sein Unternehmen zu einem Digitalkonzern nach dem Vorbild von Tesla machen. Kann den Wolfsburgern die Aufholjagd noch gelingen?

Von Sven Afhüppe, Alexander Demling, Thomas Jahn, Martin Murphy, Stefan Menzel

Ex-SPD-Chef: Gabriel verteidigt Aufseher-Job bei Deutscher Bank – Personalie polarisiert

Ex-SPD-Chef

Gabriel verteidigt Aufseher-Job bei Deutscher Bank – Personalie polarisiert

Der SPD-Politiker verteidigt seinen Gang in die Wirtschaft. Während aus der Politik Kritik kommt, nehmen Investoren die Personalie positiv auf.

Von Sven Afhüppe, Michael Maisch, Yasmin Osman

Geldhaus: Sigmar Gabriel wird Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Geldhaus

Sigmar Gabriel wird Aufsichtsrat der Deutschen Bank

Sigmar Gabriel soll Jürg Zeltner als Aufsichtsrat bei der Deutschen Bank folgen. Der frühere Außen- und Wirtschaftsminister genießt das Vertrauen der Großaktionäre aus Katar.

Von Sven Afhüppe, Yasmin Osman

Morning Briefing: Deutschland trotzt der Krise

Morning Briefing

Deutschland trotzt der Krise

Das Bundeswirtschaftsministerium wird seine Wachstumsprognose für dieses Jahr anheben. Das Krisengejammer sollte damit bald ein Ende haben.

Von Sven Afhüppe

Weltwirtschaftsforum: Merkels Rede in Davos: Ein Weckruf für Europa

Weltwirtschaftsforum

Merkels Rede in Davos: Ein Weckruf für Europa

Die Kanzlerin fordert den europäischen Schulterschluss und erklärt die Klimafrage zum Überlebenskampf. Auch die Wirtschaft fordert mehr Freundschaft.

Von Sven Afhüppe, Yasmin Osman

Weltwirtschaftsforum in Davos: Merkel erklärt den Klimaschutz zur Überlebensfrage

Weltwirtschaftsforum in Davos

Merkel erklärt den Klimaschutz zur Überlebensfrage

In Davos mahnt die Kanzlerin eindringlich zur Einhaltung der Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens. Die Proteste der Jugend müssten ernstgenommen werden.

Von Sven Afhüppe

Weltwirtschaftsforum: Siemens will Klimaziele vorziehen und Aktivisten in Entscheidungen einbinden

Weltwirtschaftsforum

Siemens will Klimaziele vorziehen und Aktivisten in Entscheidungen einbinden

Siemens-Chef Kaeser wirbt beim Treffen mit Trump dafür, den Klimawandel anzuerkennen. Den Dialog mit den Aktivisten will er trotz Kritik fortführen.

Von Sven Afhüppe, Axel Höpner

Handelsstreit: Trump droht erneut mit Autozöllen – VW-Chef verspricht Investitionen

Handelsstreit

Trump droht EU erneut mit Autozöllen – VW-Chef verspricht Investitionen

Bei einem Dinner mit internationalen Konzernchefs betont der US-Präsident die Notwendigkeit von Autozöllen. Trump verlangt ein neues Handelsabkommen von der EU.

Von Sven Afhüppe, Martin Murphy, Yasmin Osman

Weltwirtschaftsforum Davos: Thunberg fordert Tempo beim Klimaschutz – Konzerne tun sich schwer damit

Weltwirtschaftsforum Davos

Thunberg fordert Tempo beim Klimaschutz – Konzerne tun sich schwer damit

Die Klimaaktivistin diskutiert zum Auftakt des WEF mit Wirtschaftsgrößen. Die verweisen auf bereits erfolgte Maßnahmen – doch das greift zu kurz.

Von Sven Afhüppe, Stephan Scheuer, Yasmin Osman

Kommentar: Trumps Ego-Show zwingt Europa, bei globalen Themen Stärke zu zeigen

Kommentar

Trumps Ego-Show zwingt Europa, bei globalen Themen Stärke zu zeigen

In Davos betreibt der US-Präsident mit Wirtschaftserfolgen Wahlkampf. Digitalisierung und Klima ignoriert er – dort muss Europa führend werden.

Von Sven Afhüppe

Weltwirtschaftsforum: SAP will eine CO2-Währung für die Wirtschaft entwickeln

Weltwirtschaftsforum

SAP will eine CO2-Währung für die Wirtschaft entwickeln

Der Technologiekonzern will volle Transparenz über die CO2-Bilanz von Firmen schaffen. SAP-Co-Chef Klein will Nachhaltigkeit zu einem zentralen Geschäftsbereich machen.

Von Sven Afhüppe, Stephan Scheuer

Weltwirtschaftsforum Davos: Schwache Konjunktur: Schwieriger Start in die 20er-Jahre

Weltwirtschaftsforum Davos

Schwache Konjunktur: Schwieriger Start in die 20er-Jahre

Laut einer PWC-Umfrage ist die Stimmung unter Wirtschaftslenkern so schlecht wie seit der Finanzkrise nicht mehr. In Davos wird Unsicherheit zur neuen Normalität erklärt.

Von Sven Afhüppe, Stephan Scheuer, Yasmin Osman

Stefan Oschmann im Interview: Schuldenabbau und Expansion: Das ist die Doppelstrategie des Merck-Chefs

Stefan Oschmann im Interview

Schuldenabbau und Expansion: Das ist die Doppelstrategie des Merck-Chefs

Europas ältester Pharmahersteller setzt zwar weiter auf Wachstum. Vorrang hat dabei in den nächsten beiden Jahren aber erst einmal der Abbau von Schulden.

Von Sven Afhüppe, Siegfried Hofmann

Kommentar: Die Brandrede von VW-Chef Diess war überfällig

Kommentar

Die Brandrede von VW-Chef Diess war überfällig

In drastischer Klarheit stellt Herbert Diess die Existenzfrage für Volkswagen. Die Transformation des traditionsreichen Autokonzerns läuft zu langsam.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Teurer Abschied von der Kohle

Morning Briefing

Teurer Abschied von der Kohle

Der Preis für den Kohleausstieg bis spätestens 2038 ist gigantisch. Die Förderung des Klimaschutzes wird das teuerste Projekt der Nachkriegsgeschichte.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Ukrainisches Flugzeug: Absturz durch Abschuss

Morning Briefing

Ukrainisches Flugzeug: Absturz durch Abschuss

Die USA und Kanada glauben, dass der Iran das Passagierflugzeug abgeschossen hat. Der Iran weist das zurück. Im Krieg ist die Wahrheit das erste Opfer.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Kehrtwende in der Dieselaffäre

Morning Briefing

Kehrtwende in der Dieselaffäre

Die Musterfeststellungsklage entfaltet den nötigen Druck auf VW. Autokonzern und Verbraucherzentrale nehmen Gespräche über einen möglichen Vergleich auf.

Von Sven Afhüppe

Doppelinterview mit Ken Wu: Gabriel: „Die WTO wird lahmgelegt – wir ‚bilateralisieren‘ die Handelsbeziehungen“

Doppelinterview mit Ken Wu

Gabriel: „Die WTO wird lahmgelegt – wir ‚bilateralisieren‘ die Handelsbeziehungen“

Chinas Botschafter Ken Wu und Ex-Außenminister Sigmar Gabriel analysieren im Interview das Verhältnis zwischen Europa, den USA und der Volksrepublik.

Von Sven Afhüppe, Kevin Knitterscheidt

Morning Briefing: Boris Johnson hat seine Mission erfüllt

Morning Briefing

Boris Johnson hat seine Mission erfüllt

Mit Johnsons Sieg steigt die Wahrscheinlichkeit eines Brexit Ende Januar. Die Folgen kann niemand voraussagen, aber wenigstens hat die Hängepartie bald ein Ende.

Von Sven Afhüppe

Energiewirtschaft : Energieversorger EWE verkauft 26 Prozent an französischen Investor

Energiewirtschaft

Energieversorger EWE verkauft 26 Prozent an französischen Investor

Infrastrukturinvestor Ardian setzt sich im Bieterverfahren durch und übernimmt etwa ein Viertel der Anteile. Die Franzosen bezahlen dafür knapp 1,5 Milliarden Euro.

Von Jürgen Flauger, Sven Afhüppe

Morning Briefing: Gezähmte SPD-Spitze

Morning Briefing

Gezähmte SPD-Spitze

Auf dem Parteitag geht es auch um die Frage, ob sich die SPD aus der GroKo verabschiedet. Doch die Funktionäre haben die neue Parteispitze schon an die Kette gelegt.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Liberaler Steuertraum

Morning Briefing

Liberaler Steuertraum

Die FDP hat ein steuerpolitisches „Update“ vorgelegt, das Bürger und Unternehmen entlasten soll. Es sind gute Vorschläge, schwierig wird es jedoch mit der Realisierung.

Von Sven Afhüppe

Branchenverband: Neue Cheflobbyistin für die Autoindustrie – Hildegard Müller soll den VDA leiten

Branchenverband

Neue Cheflobbyistin für die Autoindustrie – Hildegard Müller soll den VDA leiten

Die Autokonzerne legen sich fest: Hildegard Müller soll neue VDA-Präsidentin werden. Sie muss nun das angeschlagene Verhältnis zur Politik verbessern.

Von Sven Afhüppe, Martin Murphy, Franz Hubik

Kommentar: AKK muss sich aus dem Schatten von Angela Merkel lösen

Kommentar

AKK muss sich aus dem Schatten von Angela Merkel lösen

Auf dem Parteitag in Leipzig sollte sich die CDU ein modernes und liberales Profil verpassen. Wenn sie so weitermacht wie bisher, droht der Volkspartei großer Wählerschwund.

Von Sven Afhüppe

Morning Briefing: Die Krise der CDU

Morning Briefing

Die Krise der CDU

Die CDU bevorzugt Personaldebatten, statt Bürgern Antworten auf drängende Fragen zu liefern. So kann die Partei keine Wähler für sich gewinnen.

Von Sven Afhüppe

Interview: Friedrich Merz: „Die Politik ist nicht gut genug“

Interview

Friedrich Merz: „Die Politik ist nicht gut genug“

Der CDU-Politiker spricht über seine Reformagenda, Putschgerüchte auf dem Parteitag in Leipzig und seine Ambitionen auf die Kanzlerkandidatur.

Von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

CDU: Merz kritisiert Kanzlerin Merkel für ihre Wirtschafts- und Einwanderungspolitik

CDU

Merz kritisiert Kanzlerin Merkel für ihre Wirtschafts- und Einwanderungspolitik

Im Interview spricht Friedrich Merz über die Krise der CDU und die Politik der Bundesregierung. Putschgerüchte gegen Angela Merkel weist er zurück.

Von Sven Afhüppe, Thomas Sigmund

Morning Briefing: Annäherung im Handelskrieg

Morning Briefing

Annäherung im Handelskrieg

Der Handelsstreit zwischen den USA und China hält die Weltwirtschaft seit mehr als einem Jahr in Atem. Nun kehrt endlich die Vernunft im Konflikt zurück.

Von Sven Afhüppe

Kommentar: Die GroKo betreibt gezielte Selbsttäuschung

Kommentar

Die GroKo betreibt gezielte Selbsttäuschung

Die Halbzeitbilanz der Regierungsparteien ist ein Marketingpapier auf 80 Seiten. Doch mit der Wahrnehmung der Bürger hat dieses wenig zu tun.

Von Sven Afhüppe

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×