Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

23.11.2022

04:00

Autozulieferer

Datenklau bei Continental wird auch zum Fall für das FBI

Von: Roman Tyborski, Michael Verfürden

PremiumDie US-Bundespolizei hat die Angreifer schon länger im Visier. Der Conti-Aufsichtsrat berief wegen des Cyberangriffs eine Sondersitzung ein.

Das FBI ermittelt seit März 2020 gegen die Ransomware-Gruppe Lockbit. dpa

Continental-Werk in Hannover

Das FBI ermittelt seit März 2020 gegen die Ransomware-Gruppe Lockbit.

Düsseldorf Nach dem Cyberangriff auf den deutschen Autozulieferer Continental ist auch die US-Bundespolizei mit dem Vorfall befasst. Deutsche Sicherheitsbehörden haben das FBI über die Attacke informiert und stehen mit den US-Ermittlern in Kontakt. Das hat das Handelsblatt von mehreren mit dem Vorgang befassten Personen erfahren.

Der Dax-Konzern musste kürzlich einräumen, dass Hacker bei einem Angriff im Sommer eine große Datenmenge erbeuten konnten. Es soll sich laut Konzernkreisen um etwa 40 Terabyte handeln – darunter auch Dateien, die im Zusammenhang mit wichtigen Kunden wie Volkswagen, BMW und Mercedes stehen. Das geht aus einer im Darknet veröffentlichten Beuteliste hervor.

Es war das erste Mal, dass ein solch umfassender Datenklau bei einem Dax-Konzern bekannt wurde. Continental wollte sich auf Anfrage nicht zur Rolle des FBI äußern. Auch die US-Bundespolizei wollte keine Stellungnahme abgeben.

Nach Datenklau bei Continental: Konzern engagiert IT-Forensiker

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×