Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.
Mobilität: VW will mit Quantencomputern den Verkehrskollaps verhindern

Mobilität

VW will mit Quantencomputern den Verkehrskollaps verhindern

Mit den neuartigen Rechnern sollen Staus umfahren werden, bevor sie entstehen. Das die neue Art der Navigation könnte vor allem den Fahrtdienst-Markt umkrempeln.

Von Roman Tyborski

Digitale Revolution: Smartphone als Personalausweis – So soll die digitale Verwaltung gelingen

Digitale Revolution

Smartphone als Personalausweis – So soll die digitale Verwaltung gelingen

Die Digitalisierung der Verwaltung in Deutschland braucht nutzerfreundliche und sichere technische Lösungen. NRW und Thüringen gehen jetzt mit Pilotprojekten voran.

Von Moritz Koch, Anis Mičijević

Roland Adrian im Interview: Verimi-Chef: „Deutsche Wirtschaft will Abhängigkeit von US-Playern verhindern“

Roland Adrian im Interview

Verimi-Chef: „Deutsche Wirtschaft will Abhängigkeit von US-Playern verhindern“

Der Geschäftsführer der Identitätsplattform Verimi spricht über den Markt für digitale Identitäten, den die deutsche Wirtschaft nicht den großen US-Konzernen überlassen möchte.

Von Anis Mičijević

Digitale Revolution: Biometrie verspricht hohe Sicherheit – und birgt große Gefahren

Digitale Revolution

Biometrie verspricht hohe Sicherheit – und birgt große Gefahren

Konzerne, Start-ups und Regierungen setzen auf digitale Fingerabdrücke und Gesichtserkennung. Doch die Technologie ist so attraktiv wie anfällig.

Von Larissa Holzki, Roman Tyborski

Digitale Revolution: Die Stärken und Schwächen biometrischer Verschlüsselungen

Digitale Revolution

Die Stärken und Schwächen biometrischer Verschlüsselungen

Biometrie ermöglicht zahlreiche Verschlüsselungsmethoden, hundertprozentige Sicherheit garantiert aber keine. Wie gut sind Fingerabdruck oder Gesichtserkennung?

Von Roman Tyborski

Quantencomputer: Wenn komplexe Aufgaben in 3:20 Minuten statt 10.000 Jahren gelöst werden

Quantencomputer

Wenn komplexe Aufgaben in 3:20 Minuten statt 10.000 Jahren gelöst werden

Auf dem Forschungsfeld der Quantencomputer könnte Google ein Durchbruch gelungen sein. Experten erwarten einen Schub für die Zukunftstechnologie.

Von Christof Kerkmann, Axel Postinett

James S. Clarke: „Quantencomputer sind einfach noch zu langsam“

James S. Clarke

„Quantencomputer sind einfach noch zu langsam“

Der Leiter der Quantencomputer-Abteilung von Intel spricht über den Forschungswettlauf mit IBM und Google und die Frage, wie sich Unternehmen auf die Entwicklung vorbereiten können.

Von Axel Postinett

Mobilität, Fertigung, Pharma: Das sind mögliche Anwendungsfelder für Quantencomputer

Mobilität, Fertigung, Pharma

Das sind mögliche Anwendungsfelder für Quantencomputer

Autobauer wie Volkswagen oder BMW sind bereits früh in das forschungsintensive Feld eingestiegen. Auch für den Pharmakonzern Merck ergeben sich Anwendungsmöglichkeiten.

Von Roman Tyborski

Digitale Revolution: Retrofit in der Industrie: Wenn neue Sensoren alte Maschinen digital upgraden

Digitale Revolution

Retrofit in der Industrie: Wenn neue Sensoren alte Maschinen digital upgraden

Von Retrofit ist die Rede, wenn alte Maschinen mit neuen Sensoren ausgestattet und so digital vernetzt werden. Das spart Kosten und hat auch noch weitere Vorteile.

Von Kevin Knitterscheidt

DMG-Mori-Chef Christian Thönes: „Vernetzung ist der Kern der Digitalisierung"

DMG-Mori-Chef Christian Thönes

„Vernetzung ist der Kern der Digitalisierung“

Auf der Werkzeugmaschinenmesse Emo in Hannover spricht DMG-Mori-Vorstandschef Christian Thönes über die Möglichkeiten von Industrie 4.0.

VDMA-Experte Peter Früauf: „Die Digitalisierung in der Industrie kann nicht auf einen Schlag erfolgen“

VDMA-Experte Peter Früauf

„Die Digitalisierung in der Industrie kann nicht auf einen Schlag erfolgen“

Immer mehr Industrieunternehmen verpassen ihren Anlagen mit kleinen Updates neue Funktionen. VDMA-Experte Peter Früauf erklärt, warum der Bedarf solcher Retrofits rasant wachsen wird.

Von Kevin Knitterscheidt

Digitale Revolution: Warum Deepfakes Demokratien gefährden und sogar Kriege auslösen könnten

Digitale Revolution

Warum Deepfakes Demokratien gefährden und sogar Kriege auslösen könnten

Mit KI-Methoden lassen sich täuschend echte Videos und Audiobotschaften produzieren. Experten befürchten, dass die Perfektion der Desinformation die Demokratie gefährdet.

Von Christof Kerkmann, Moritz Koch

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×