Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2022

14:53

Insight Innovation

Ein-Mann-Kult, Kurssturz, Manager-Flucht: Wie der Großinvestor Softbank um Vertrauen ringt

Von: Larissa Holzki, Martin Kölling, Carsten Volkery, Astrid Dörner

PremiumMasayoshi Son wollte mit Milliarden die Start-up-Welt regieren. Seine Strategie scheiterte. Jetzt versucht er es mit kleineren Investments – verstärkt in Europa.

Softbank gilt als „Königsmacher“, der aus Start-ups Weltunternehmen macht. Klawe Rzeczy, Getty [M]

Softbank

Softbank gilt als „Königsmacher“, der aus Start-ups Weltunternehmen macht.

Berlin, Tokio, London, New York „Stopp, Stopp, Stopp!“ Weit kamen David Nothacker und Nicolaus Schefenacker bei ihrer Präsentation in Tokio nicht. Dabei hatte Softbank sie extra einbestellt, um die junge Digitalspedition Sennder kennenzulernen.

Die Gründer wollten aus Tausenden Miniunternehmen mit weniger als zehn Lastkraftwagen eine digitalorganisierte Megaflotte für Großhändler wie Amazon aufbauen – und sie hatten gerade den großen Facebook-Investor Accel gewonnen. Das interessierte Softbank-Gründer Masayoshi Son. Doch schon nach einer Folie unterbrach er sie: „Jungs, so geht das nicht.“

Dann zeigte Son den Gründern, wie er das Geschäft aufziehen würde. „Er hat uns vorgerechnet, dass wir in etwa zwei Jahren 60 Prozent des Marktes erobern müssen und 300 Millionen Dollar brauchen“, sagt Sennder-Chef Nothacker – zehnmal so viel, wie sie gerade eingesammelt hatten.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×