Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

G1-Start in Deutschland

Smartphone-Konkurrenz im Vergleich

Startschuss für das „Google“-Handy G1 in Deutschland: Seit Februar 2009 ist das Smartphone mit dem Google-Betriebssystem Android auch hierzulande zu haben - und muss sich harter Konkurrenz stellen. Die Top-Smartphones im Vergleich.

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor
Seit dem 2. Februar 2009 ist das "Google"-Handy G1 auch in Deutschland zu haben. Das Smartphone mit dem von Google entwickelten Betriebssystem Android soll die Web-Dienste des Suchmaschinenkönigs auf das mobile Internet ausweiten und dort Werbegelder einsammeln. Doch das G1 muss sich einem harten Wettbewerb stellen. Die Smartphone-Konkurrenz im Vergleich. Foto: T-Mobile-Vorstandsvorsitzender Hamid Akhavan bei der Deutschland-Premiere des G1 am 19.01.2009 in Hamburg (dpa).

Seit dem 2. Februar 2009 ist das "Google"-Handy G1 auch in Deutschland zu haben. Das Smartphone mit dem von Google entwickelten Betriebssystem Android soll die Web-Dienste des Suchmaschinenkönigs auf das mobile Internet ausweiten und dort Werbegelder einsammeln. Doch das G1 muss sich einem harten Wettbewerb stellen. Die Smartphone-Konkurrenz im Vergleich. Foto: T-Mobile-Vorstandsvorsitzender Hamid Akhavan bei der Deutschland-Premiere des G1 am 19.01.2009 in Hamburg (dpa).

G1 Erst Apple, jetzt Google: Mit dem Internet-Giganten dringt nach dem Computerkonzern aus dem Siliziumtal erneut ein branchenfremdes Unternehmen in die Mobilfunkbranche vor. Pro Schnelles UMTS mit HSDPA; Tastatur + Touchscreen; reaktionsschneller Berührungsbildschirm Contra Kurze Akkulaufzeit; keine Multitouch-Bedienung; noch geringes Software-Angebot Foto: dpa

G1 Erst Apple, jetzt Google: Mit dem Internet-Giganten dringt nach dem Computerkonzern aus dem Siliziumtal erneut ein branchenfremdes Unternehmen in die Mobilfunkbranche vor. Pro Schnelles UMTS mit HSDPA; Tastatur + Touchscreen; reaktionsschneller Berührungsbildschirm Contra Kurze Akkulaufzeit; keine Multitouch-Bedienung; noch geringes Software-Angebot Foto: dpa

Apple iPhone Mit dem iPhone von Apple begann 2007 eine neue Ära des mobilen Internets. Der Maßstab, an dem sich ein Smartphone heute messen lassen muss. Pro Einfachste Bedienführung; großer Speicher; integrierter Musikplayer; enormes Softwareangebot Contra Schwacher Akku; noch immer keine echte Navigationslösung verfügbar Foto: ap

Apple iPhone Mit dem iPhone von Apple begann 2007 eine neue Ära des mobilen Internets. Der Maßstab, an dem sich ein Smartphone heute messen lassen muss. Pro Einfachste Bedienführung; großer Speicher; integrierter Musikplayer; enormes Softwareangebot Contra Schwacher Akku; noch immer keine echte Navigationslösung verfügbar Foto: ap

Palm Pre Smartphone-Pionier Palm galt schon als Totalverlust, als das Palm Pre vorgestellt wurde und enorme Aufmerksamkeit erzielte. Es soll ab Frühjahr den Markt aufmischen. Pro Intuitive Benutzeroberfläche; modernes Web-Betriebssystem; Touchscreen + Volltastatur Contra Speicher (8GB) nicht erweiterbar; lädt keine alte Palm-Software Foto: ap

Palm Pre Smartphone-Pionier Palm galt schon als Totalverlust, als das Palm Pre vorgestellt wurde und enorme Aufmerksamkeit erzielte. Es soll ab Frühjahr den Markt aufmischen. Pro Intuitive Benutzeroberfläche; modernes Web-Betriebssystem; Touchscreen + Volltastatur Contra Speicher (8GB) nicht erweiterbar; lädt keine alte Palm-Software Foto: ap

Blackberry Storm Das Blackberry Storm ist die Antwort von RIM auf das iPhone. Kein anderes Smartphone hat 2008 so stark polarisiert wie das eigenwillige Touchscreen-Gerät aus Kanada. Pro Großer Touchscreen; beste Push-E-Maillösung Contra Kein W-Lan; schwer; noch geringes Softwareangebot Foto: dpa

Blackberry Storm Das Blackberry Storm ist die Antwort von RIM auf das iPhone. Kein anderes Smartphone hat 2008 so stark polarisiert wie das eigenwillige Touchscreen-Gerät aus Kanada. Pro Großer Touchscreen; beste Push-E-Maillösung Contra Kein W-Lan; schwer; noch geringes Softwareangebot Foto: dpa

HTC Touch HD Neu im Dorf: HTC hat es in nur zwei Jahren vom Nobody zum erfolgreichsten Hersteller von Windows-Smartphones gebracht. Das Touch HD ist das Top-Modell. Pro Beste Berührungsoberfläche für Windows Mobile ("TouchFLO 3D"); einfache Synchronisation mit Windows/Outlook Contra Hohes Gewicht (165 Gramm) Foto: pr

HTC Touch HD Neu im Dorf: HTC hat es in nur zwei Jahren vom Nobody zum erfolgreichsten Hersteller von Windows-Smartphones gebracht. Das Touch HD ist das Top-Modell. Pro Beste Berührungsoberfläche für Windows Mobile ("TouchFLO 3D"); einfache Synchronisation mit Windows/Outlook Contra Hohes Gewicht (165 Gramm) Foto: pr

Nokia N97 Das N97 soll Nokia endlich in die Touchscreen-Oberliga katapultieren. Die Finnen werden es aber nicht leicht haben, wenn das Gerät im Frühjahr in die Läden kommt. Fehler werden nicht mehr verziehen, wenn man so spät dran ist. Pro Bildschirm mit hoher Auflösung; Tastatur + Touchscreen; starker Akku (1500 mAh); großer Speicher (32 GB) Contra Ungewöhnliches Tastenlayout Foto: rtr

Nokia N97 Das N97 soll Nokia endlich in die Touchscreen-Oberliga katapultieren. Die Finnen werden es aber nicht leicht haben, wenn das Gerät im Frühjahr in die Läden kommt. Fehler werden nicht mehr verziehen, wenn man so spät dran ist. Pro Bildschirm mit hoher Auflösung; Tastatur + Touchscreen; starker Akku (1500 mAh); großer Speicher (32 GB) Contra Ungewöhnliches Tastenlayout Foto: rtr

Garmin Nüvifone G60 Nach ewigen Verzögerungen bringt Garmin jetzt doch noch mit tatkräftiger Hilfe von Asus sein Nüvifone G60 auf den Markt. Das Nüvifone ist ein Navigationsgerät mit angeschlossenem Smartphone. Quadband, W-Lan, GPS-Chip, 4 GB-Hauptspeicher, erweiterbar. Das 137 Gramm schwere Gerät kommt mit 3,55-Zoll-Touchscreen. Kamera 3,2 Megapixel, Betriebssystem: Linux. Foto: PR

Garmin Nüvifone G60 Nach ewigen Verzögerungen bringt Garmin jetzt doch noch mit tatkräftiger Hilfe von Asus sein Nüvifone G60 auf den Markt. Das Nüvifone ist ein Navigationsgerät mit angeschlossenem Smartphone. Quadband, W-Lan, GPS-Chip, 4 GB-Hauptspeicher, erweiterbar. Das 137 Gramm schwere Gerät kommt mit 3,55-Zoll-Touchscreen. Kamera 3,2 Megapixel, Betriebssystem: Linux. Foto: PR

  • zurück
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • vor

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×