Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.09.2022

17:03

Aktienkurs im Plus

Warum sich Wolfspeed als einziger Chiphersteller dem Absturz an der Börse entzieht

Von: Joachim Hofer

PremiumDer amerikanische Halbleiterhersteller schreibt tiefrote Zahlen – und ist bei Investoren trotzdem hochbegehrt. Das liegt an einer ganz speziellen Strategie.

Wolfspeed hat sich ganz auf Halbleiter aus Siliziumkarbid spezialisiert – ein sehr zukunftsträchtiges Geschäft. Bloomberg

Chips

Wolfspeed hat sich ganz auf Halbleiter aus Siliziumkarbid spezialisiert – ein sehr zukunftsträchtiges Geschäft.

München Es ist ein Kursverfall sondergleichen: 29 der 30 wichtigsten in den USA notierten Halbleiteraktien haben seit Jahresbeginn zum Teil massiv an Wert verloren. Der Aktienkurs von Nvidia, dem mit Abstand wertvollsten Chipkonzern der Erde, ist um mehr als die Hälfte eingebrochen.

Nur ein kleiner – und außerhalb der Branche kaum bekannter – Hersteller entzieht sich dem Sog: Wolfspeed. Als einziger Halbleiterhersteller aus dem Philadelphia Semiconductor Index, kurz SOX, liegt die Firma aus North Carolina im laufenden Jahr deutlich im Plus. Der Aktienkurs ist zwar nur um knapp fünf Prozent geklettert. Allerdings ist der SOX im selben Zeitraum um mehr als ein Drittel eingebrochen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×