Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

11.02.2021

08:34

Datenschutz

Die Cloud wird zum Risiko: Deutschen Konzernen drohen millionenschwere Strafen

Europas Firmen verlagern trotz wackeliger Rechtsgrundlage massenhaft Daten auf Server von US-Techkonzernen. Aufseher gehen dagegen jetzt verschärft vor.

Die Zusammenarbeit mit US-Diensten ist für deutsche Konzerne heikel.

Deutsche Unternehmen in der Cloud

Die Zusammenarbeit mit US-Diensten ist für deutsche Konzerne heikel.

Berlin, Düsseldorf Es gibt kaum noch Unternehmen in Deutschland, die ohne die Dienste der US-Techkonzerne auskommen. Die Deutsche Bahn schaltet die eigenen Server weitgehend ab und setzt auf Amazon und Microsoft. Die Deutsche Bank verlagert ihre IT-Systeme in die Google-Cloud. Seit Beginn der Pandemie hat sich die Abhängigkeit noch verstärkt. Schließlich bieten die US-Giganten auch leistungsstarke Homeoffice-Lösungen.

Für die Firmen könnte dieser massenhafte Datentransfer zum teuren Problem werden, denn die Aufsichtsbehörden bringen sich in Stellung. Datenschützer in Hamburg und Baden-Württemberg haben entsprechende Verfahren eingeleitet. Auslöser waren Beschwerden, dass die Daten in der Cloud nicht ausreichend geschützt seien. „Wir gehen dem nach und beteiligen uns auch an länderübergreifenden Prüfmaßnahmen“, sagt Stefan Brink, Datenschutzbeauftragter von Baden-Württemberg.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×