Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

14.11.2022

09:20

Energiekrise

Wie Abwärme aus Rechenzentren künftig Büros und Wohnungen heizen könnte

Von: Christof Kerkmann

PremiumDeutschland braucht dringend Alternativen zum Gas und könnte künftig mit der Abwärme von Rechenzentren heizen. Doch die Branche sträubt sich gegen diesen Vorschlag.

Die Idee klingt bestechend: Die warme Luft, die in Rechenzentren ohnehin besteht, soll Häuser heizen.

Heizen mit Serverwärme

Die Idee klingt bestechend: Die warme Luft, die in Rechenzentren ohnehin besteht, soll Häuser heizen.

Enge-Sande Daten sind die Grundlage für Restaurantempfehlungen, Lautsprecher mit Sprachsteuerung, autonome Autos – und manchmal auch für Blaualgen. In Enge-Sande, rund 20 Autominuten von der nordfriesischen Küste entfernt, hat das Start-up Windcloud ein Rechenzentrum gebaut, auf dessen Dach ein Gewächshaus steht. Die Wärme, die die Server von sich geben, lässt ein Stockwerk höher Spirulina-Bakterien mit ihren typischen grünen Schlieren sprießen. Die mögen es tropisch.

Ziel des Experiments ist, ein „klimapositives Rechenzentrum“ aufzubauen, wie es Windcloud-Chef Stephan Sladek nennt: Die Anlage nutzt Windenergie, von der es in Schleswig-Holstein reichlich gibt. Und zur Klimarechnung kommt noch hinzu: Durch die Photosynthese wird zusätzlich Kohlendioxid gebunden. Die Algen vermarktet das Unternehmen Novagreen etwa an die Pharmaindustrie oder Lebensmittelbranche.

Das Projekt in Nordfriesland ist ein Beispiel dafür, wie die enorme Wärmeentwicklung von Rechenzentren als Energiequelle genutzt werden kann. Die Idee klingt in Zeiten von Klimaerwärmung und Energiekrise bestechend.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×