Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

03.08.2022

13:05

FC-Bayern-Chef Oliver Kahn im Interview

125 Millionen Follower: Wie Bayern München das Potenzial seiner Fans digital ausschöpfen will

Von: Thomas Jahn

Bayern-Chef Oliver Kahn über Künstliche Intelligenz im Fußball, die Kooperation mit Adobe und welche Chancen das Metaverse für den Klub bietet.

Oliver Kahn, Chef von Bayern München Imago

FC-Bayern-Chef Oliver Kahn

Der Bayern-Chef treibt die Digitalisierung des Rekordmeisters voran.

München Der FC Bayern München ist eine Weltmarke. Mehr als 125 Millionen Follower hat der deutsche Fußball-Rekordmeister auf insgesamt 30 sozialen Netzwerken in über einem Dutzend Sprachen. Ein Potenzial, das Oliver Kahn, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG, künftig mit einer konsequenten Digitalstrategie ausschöpfen will.

„Wir wollen alle Inhalte, alle Angebote zuschneiden auf das, was jeden einzelnen Fan wirklich interessiert. Das wird eine Eins-zu-eins-Ansprache in Reinkultur, das ist für uns die Zukunft“, erklärt Kahn im Interview mit dem Handelsblatt.

Dazu hat Bayern München jetzt eine Kooperation mit dem Softwareunternehmen Adobe geschlossen. Mit der „Experience Cloud“ sollen die Fans in Echtzeit personalisierte Inhalte vorgeschlagen bekommen. „Es macht wenig Sinn, einem Fan von Manuel Neuer das neueste Trikot von einem anderen Spieler anzubieten“, sagt der 53-Jährige. Schon bald könnte Künstliche Intelligenz nach der Meinung von Fans zu Spielerkäufen oder anderen wichtigen Fragen des Vereins fahnden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×