Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

06.12.2021

14:04

Marcelo Claure

Dieser Softbank-Manager fordert zwei Milliarden Dollar Vergütung – Das steckt dahinter

Von: Martin Kölling, Stephan Scheuer

PremiumMarcelo Claure spielt eine zentrale Rolle beim japanischen Investor. Die will er nun zu Geld machen – zum Unmut der Aktionäre. Doch ist seine Forderung berechtigt?

Marcelo Claure: Softbank-COO fordert 2 Milliarden Dollar Vergütung Getty Images

Marcelo Claure

Der Softbank-COO soll im Streit um seine Vergütung mit Kündigung gedroht haben.

Tokio, Düsseldorf Marcelo Claure gilt als der wichtigste Mann beim japanischen Konglomerat Softbank – neben Gründer Masayoshi Son. Claure hatte die Fusion der amerikanischen Mobilfunktochter Sprint mit T-Mobile US begleitet, soll bald in den Aufsichtsrat der Deutschen Telekom aufsteigen und gilt als der Mann für die schwierigen Fälle innerhalb des Softbank-Universums.

Nun droht aber ein Bruch, berichteten die „New York Times“ und das Portal „Techcrunch“ am Wochenende unter Berufung auf Insider. Der Grund: Claure soll zwei Milliarden Dollar Vergütung über die kommenden Jahre gefordert haben. Son bot den Angaben zufolge hingegen maximal einen zweistelligen Millionenbetrag. Claure soll daraufhin mit Kündigung gedroht haben.

Der 50-jährige Manager kommt aus der Telekommunikationsbranche. Der aus Boliven stammende Ökonom baute in den USA mit Brightstar einen auf Spanisch sprechende US-Bürger ausgerichteten Mobilfunkkonzern auf. Im Jahr 2014 verkaufte er das Unternehmen an Sprint.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×