Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

16.08.2022

11:47

Meituan

Milliardendeal: Tencent will Beteiligung an chinesischem Lieferdienst verkaufen

Die Marktmacht von Tencent ist den chinesischen Aufsehern ein Dorn im Auge. Darum will der Konzern sich nun von einer Milliardenbeteiligung trennen.

Der chinesische Technologiekonzern stellt seine Beteiligungen neu auf. Reuters

Tencent füllt die Kriegskasse

Der chinesische Technologiekonzern stellt seine Beteiligungen neu auf.

Hongkong Der chinesische Technologieriese Tencent will Insidern zufolge seine 24 Milliarden Dollar schwere Beteiligung an dem Essenslieferanten Meituan ganz oder zu einem großen Teil verkaufen. Damit wolle der WeChat-Eigentümer die chinesischen Aufsichtsbehörden beschwichtigen und Kasse machen, sagten vier mit der Angelegenheit vertraute Personen der Nachrichtenagentur Reuters.

Tencent war 2014 bei Meituans Konkurrenten Dianping eingestiegen, der ein Jahr später mit Meituan fusionierte. Die chinesischen Behörden haben seit 2020 Technologieriesen wie Tencent oder Alibaba ins Visier genommen, deren Marktmacht ihnen ein Dorn im Auge ist. Tencent hält 17 Prozent an Meituan. Die Beteiligung werde voraussichtlich über die Börse im Rahmen eines sogenannten Block Trades verkauft.

An der Hongkonger Börse fielen die Meituan-Aktien um mehr als zehn Prozent, die Tencent-Papiere verloren mehr als zwei Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Von

    rtr

    Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

    Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

    Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

    ×