Handelsblatt App
Jetzt 4 Wochen für 1 € Alle Inhalte in einer App
Anzeigen Öffnen
MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2022

08:07

Mobilfunk

Großflächige Störungen von Handy-Netzen und Internet – Einschränkungen in NRW „weitgehend behoben“

Der Anbieter O2 meldete bundesweit Probleme im Mobilfunk- und Festnetz. Auch Notrufnummern fielen aus. Mittlerweile gibt es erste Teilentwarnungen.

In Hamburg fielen am Donnerstag die Nummern 110 und 112 aus. IMAGO/vmd-images

Notruf

In Hamburg fielen am Donnerstag die Nummern 110 und 112 aus.

Frankfurt, Hamburg Die Einschränkungen im Mobilfunknetz von Telefonica (O2) in Teilen von Nordrhein-Westfalen konnten größtenteils behoben werden. „Die Beeinträchtigungen sind weitgehend behoben“, hieß es in einer entsprechenden Meldung am Freitag im Warnsystem Katwarn.

Handyanrufe im O2-Netz waren am Donnerstag für einen Teil der Nutzer zeitweise nicht möglich gewesen. Grund für die Einschränkungen bei der mobilen Telefonie sei eine Störung an einem Sprachübertragungs-Server gewesen, teilte das Unternehmen am Donnerstagnachmittag mit.

Ein Großteil der Telefonate konnte aber über andere Server übermittelt werden. Am frühen Abend sagte ein Firmensprecher, die Störung sei teilweise wieder behoben. „Erste Maßnahmen unserer Techniker haben die Netze stabilisiert.“ Anrufe mit Apps wie Whatsapp waren über Datenübertragungsserver möglich.

Die Deutsche Telekom meldete keine Störungen. Ein Vodafone-Sprecher sagte, im eigenen Netz gebe es nur leichte Einschränkungen bei der LTE-Telefonie. Diese seien aber unproblematisch für Kunden, weil deren Anrufe dann über das GSM(2G)-Netz gesteuert werden.

Auf dem Portal allestoerungen.de gab es am Donnerstagnachmittag rund 19.500 Wortmeldungen von Handynutzern, die Störungen im O2-Netz mitteilten. Darüber hatten mehrere Medien berichtet. Bei allestoerungen.de stiegen auch die Meldungen über angebliche Ausfälle bei Vodafone und bei der Telekom, wenngleich längst nicht so stark wie bei O2.

Der Grund hierfür dürfte gewesen sein, dass Vodafone- und Telekom-Kunden bei jemandem im O2-Netz angerufen und gedacht hatten, dass die fehlende Verbindung am eigenen Netz gelegen hatte. Tatsächlich aber waren die Netzproblemen bei O2 der Grund gewesen.

In Hamburg fielen unteressen die Notrufnummern 110 und 112 am Donnerstagnachmittag aus. Das meldete das Lagezentrum der Polizei über das Warnsystem Katwarn. „Derzeit scheint es im gesamten Hamburger Telefonnetz zu Störungen zu kommen. Teilweise sind sowohl einige unserer Dienststellen als auch der Notruf 110 davon betroffen“, hieß es in einem Tweet der Polizei. Die Ursache des Ausfalls war zunächst unbekannt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×